Suche

    
Suche nur in dieser Rubrik

Erweiterte Suche

Die waldwissen.net-App!

App Waldwissen

Waldwissen Newsletter

Unser Waldwissen-Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten.

Ihr E-Mail*
Technik und Planung

Technik und Planung

Die Arbeit im Wald hat viele technische Aspekte zu berücksichtigen. Großen Anteil daran hat die Forsttechnik bei der Holzernte. Gleichzeitig findet bei der forstlichen Planung ein immenser Fortschritt statt: Die Fernerkundung und neue Inventurverfahren erlauben neue Auswertemöglichkeiten. Mit Naturgefahren muss sowohl der Forstbetrieb als auch die Gesellschaft als Ganzes umgehen lernen. Dabei stellt der Wald manchmal selbst ein zu schützendes Objekt dar.

Neueste Artikel
Land:
  1 2 3 4 ... 29 (289 Artikel) next 10 results last items
Holzernte am Steilhang – temporäre Fangnetze machen es möglich!

Waldgebiete in Steilhanglage machen die Holzernte zu einem risikoreichen Unterfangen. Eine solch anspruchsvolle Situation wurde in Schwarzenberg (Sachsen) unkonventionell: mit Hilfe von Fangnetzen gelöst.

59.3359.3359.3359.3359.33 (9)
Forstlicher Wegebau - eine notwendige Investition

Wenn eine Waldpflege durchgeführt werden soll, stellt sich die Frage, wie das Holz aus dem Wald gerückt und abtransportiert werden kann. Dafür ist ein intaktes Wegenetz erforderlich. Aus diesem Grund werden entsprechend ausgebaute Wege benötigt.

77.6777.6777.6777.6777.67 (18)
Physikalischer Bodenschutz im Wald

Gesunde Böden sind eine grundlegende Voraussetzung für die Erhaltung einer gesamtheitlichen Nachhaltigkeit. Ein Handbuch fasst die wichtigsten Grundlagen und Erkenntnisse zur Verbesserung des physikalischen Bodenschutzes im Wald zusammen.

71.6771.6771.6771.6771.67 (20)
Kommentare (1)
Neue Auflage des bundesweiten Leitfadens Waldfunktionenkartierung

Mit der Waldfunktionenkartierung werden die Schutz- und Erholungsfunktionen der Wälder erfasst. Die WFK ist ein wichtiges Element bei der Bewirtschaftung von Wäldern. Jetzt ist die vierte Auflage erschienen und kann im Artikel heruntergeladen werden.

58.3358.3358.3358.3358.33 (20)
Wann lohnt sich eine Holzernte in birkenreichen Jungbeständen?

Birken besitzen gemäß den Ergebnissen aus der Bundeswaldinventur in den unteren Altersklassen bedeutsame Holzvorräte. Es wird deshalb ein erhebliches ungenutztes Holzpotenzial vermutet. Als wichtige Voraussetzungen für ihre Nutzung müssen sich Erntemaßnahmen ökonomisch sinnvoll gestalten lassen.

65.3365.3365.3365.3365.33 (23)
Drohnen helfen bei Erhebungen nach Murabgang im Bergwald

Durch den Vergleich von aktuellen und älteren Luftbildern konnten nach einem Murabgang am Seigesbach in Tirol Veränderungen in der Waldstruktur aufgezeigt und die Geschiebemengen berechnet werden. Die neuen Bilder wurden mit einer Drohne aufgenommen.

49.049.049.049.049.0 (17)
35 Jahre Waldschadensforschung – wie geht es dem Wald heute?

Anfang der 1980er Jahre beschäftigte das Waldsterben Fachleute gleichermaßen wie die Öffentlichkeit. Doch dem Wald geht es heute schlechter als vor 30 Jahren – was erstaunlicherweise bisher zu keiner vergleichbaren öffentlichen Diskussion geführt hat.

66.6766.6766.6766.6766.67 (22)
Kommentare (1)
BFW-Kurzfilm erklärt den Harvestereinsatz für Laubwertholz

Ein BFW-Video soll Forstleuten den Harvestereinsatz als sinnvolle Möglichkeit zur Behandlung von wertholztauglichen Laubholzbeständen aufzeigen. Nicht der Einsatz eines Harvesters an sich, sondern die oft mangelhafte Vorbereitung und Durchführung der vollmechanisierten Durchforstung sind für das negative Image verantwortlich.

68.068.068.068.068.0 (51)
Kommentare (2)
Die digitale Bodenkarte und ihre Anwendungsmöglichkeiten

Österreich verfügt über eine ausge­zeichnete Datenbasis für landwirt­schaftlich genutzte Böden (eBod-Karte), die im Inter­net sehr benutzerfreundlich aufbereitet ist und sehr häufig aufgerufen wird.

56.6756.6756.6756.6756.67 (30)
Die Grünerle breitet sich aus

Untersuchungen in der Ostschweiz zeigen, dass sich die Fläche der Grünerlenbestände in den letzten 75 Jahren verdoppelt hat. Hauptgrund dafür ist die rückläufige Beweidung vieler Alpen.

61.061.061.061.061.0 (18)
  1 2 3 4 ... 29 (289 Artikel) next 10 results last items
Rubrikenbild: FVA/Armin Püschel