Suche

    
Suche nur in dieser Rubrik

Erweiterte Suche

Waldwissen Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich per E-Mail über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten. Ihre E-Mail-Adresse wird lediglich zum Zweck der Zustellung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung per E-Mail an uns widerrufen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise.

Ihr E-Mail*
Waldgenetik

Waldgenetik

Die genetische Ausstattung der  Waldbäume einer Art ist sehr variabel. Stand lange das optimale Wachstum im Vordergrund. gewinnt in unserer Zeit die Forschung an Resistenz gegenüber Trockenheit zunehmend an Bedeutung. 

Neueste Artikel
Land:
  first items previous 10 results 1 2 3 4 5 6 7 (61 Artikel) next 10 results last items
Gastbaumarten – die Herkunft im Blick

Beim Anbau einer Baumart ist die Herkunft entscheidend. Das gilt nicht nur für heimische Baumarten, sondern auch für fremdländische. Am ASP wird die Herkunft nichtheimischer Baumarten seit mehr als 40 Jahren erforscht.

57.3357.3357.3357.3357.33 (68)
Fichte - fit für den Klimawandel?

Die Fichte ist stark vom Klimawandel betroffen. Dabei ist nicht unbedingt der Temperaturanstieg ausschlaggebend. Vor allem die in den vergangenen Jahrzehnten beobachtete Zunahme von Hitze- und Trockenperioden wird als kritisch erachtet.

53.6753.6753.6753.6753.67 (174)
Klimawandel: Genetische Variation als Anpassungsmaßnahme nutzen

Die meisten heimischen Baumarten passten sich gut an unterschiedliche Klimabedingungen an. Die zu erwartenden Klimaänderungen dürften in Zukunft allerdings weit größer sein als die heutigen klimatischen Unterschiede zwischen Herkunftsgebieten und Höhenstufen.

55.6755.6755.6755.6755.67 (43)
Welche Lärchen-Herkunft im Alpenvorland?

Leider ist über den Anbau geeigneter Lärchenherkünfte im Alpenvorland wenig bekannt, da aussagekräftige Feldversuche in Österreich fehlen. Aber vielleicht lassen sich praxisrelevante Schlüsse aus regulären Aufforstungen ziehen.

59.3359.3359.3359.3359.33 (49)
Sind nicht alle Fichten grün? Herkunftssicherheit durch Referenzproben

Um sicherzustellen, dass die Waldbesitzerin und der Waldbesitzer tatsächlich die bezahlte Herkunft bekommen, muss das Unternehmen Einzelbaumproben von der Beerntung einsenden. Diese Referenzproben werden am BFW in einer Datenbank erfasst.

58.6758.6758.6758.6758.67 (29)
Die richtige Sorte – entscheidend für Erfolg bei Biomasse-Produktion im Kurzumtrieb

In einem Forschungsprojekt des BFW zusammen mit der AGES und der Probstdorfer Saatzucht werden neue Pappel- und Weiden-Sorten unter exakten Bedingungen mit bisher bewährten verglichen.

56.3356.3356.3356.3356.33 (49)
Nachhaltigkeit – ohne Genetik geht es nicht!

Eine Bewirtschaftung, die sich an der nachhaltigen Nutzung genetischer Ressourcen orientiert, sichert das langfristige An­passungsvermögen der Baum­arten.

64.064.064.064.064.0 (53)
Genetische Spurensuche im Arvenwald

Genetische Untersuchungen zeigen, dass sich die Arven in der West- und Ostschweiz klar unterscheiden. Die neuen Erkenntnisse dienen als Grundlage, um vielfältige Arvenbestände zu erhalten.

54.3354.3354.3354.3354.33 (118)
Wenige Mütter und viel Inzucht in den Hochlagen?

Die Forstbetriebe haben die natürliche Verjüngung von standortsangepassten Herkünften häufig als Ziel. Ab etwa 1400 m Seehöhe kann dies zu einem Problem werden, da dort gute Samenjahre infolge der klimatischen Bedingungen selten sind.

73.6773.6773.6773.6773.67 (24)
Genetische Vielfalt der Fichte in Österreich

Die Fichte hat sich in großen Teilen Österreichs trotz intensiver Bewirtschaftung ihre genetische Identität und genetische Vielfalt erhalten können. Erstmals liegt eine genetische Karte der österreichischen Fichten-Population vor.

56.056.056.056.056.0 (63)
Kommentare (1)
  first items previous 10 results 1 2 3 4 5 6 7 (61 Artikel) next 10 results last items
Rubrikenbild: Ulrich Wasem