Suche

    
Suche nur in dieser Rubrik

Erweiterte Suche

Kontakt

Bernhard Perny

[image reference is broken]

Bundesforschungszentrum für Wald
Institut für Waldschutz
Seckendorff-Gudent-Weg 8
A-1131 Wien

Telefon: +43 (1) 87838 - 1103
Telefax: +43 (1) 87838 - 1250

Die waldwissen.net-App!

App Waldwissen

Waldwissen Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich per E-Mail über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten. Ihre E-Mail-Adresse wird lediglich zum Zweck der Zustellung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung per E-Mail an uns widerrufen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise.

Ihr E-Mail*

Artikel

Autor(en): Redaktion waldwissen.net - BFW
Redaktion: BFW, Österreich
Kommentare: Artikel hat 0 Kommentare
Bewertung: Zu Favoriten Druckansicht 58.058.058.058.058.0 (39)

Forstliches Pflanzenschutzmittel-Verzeichnis für Österreich

In der österreichischen Forstwirtschaft dürfen nur Pflanzenschutzmittel verwendet werden, die nach dem Pflanzenschutzmittelgesetz (PMG, BGBl. 60/1997) zugelassen wurden.

Pflanzenschutzmittel sind Wirkstoffe und Zubereitungen, die dazu bestimmt sind,

  1. Pflanzen und Pflanzenerzeugnisse vor Schadorganismen zu schützen oder ihrer Einwirkung vorzubeugen,
  2. in einer anderen Weise als ein Nährstoff die Lebensvorgänge von Pflanzen zu beeinflussen (z.B. Wachstumsregler),
  3. unerwünschte Pflanzen oder Pflanzenteile zu vernichten oder ein unerwünschtes Wachstum von Pflanzen zu hemmen oder einem solchen Wachstum vorzubeugen.

Im Zulassungsverfahren für forstliche Pflanzenschutzmittel prüft das Bundesamt für Wald deren biologische Wirksamkeit.

Ausbringung von Pflanzenschutzmittel
Forstliche Pflanzenschutzmittel müssen durch das Bundesamt für Wald zugelassen werden

Das amtliche Verzeichnis aller zugelassenen Pflanzenschutzmittel kann bei der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES, A-1226 Wien, Spargelfeldstraße 191, Tel. 01/ 732 16-0) zum Preis von € 7,62 plus Porto erworben werden. Im Verzeichnis werden aus Platzgründen die Anwendungsbestimmungen nur stichwortartig wiedergegeben.

Detailinformationen sind aus dem Verzeichnis der AGES bzw. der Etikette der Handelspackungen zu entnehmen

Beim Inverkehrbringen von Pflanzenschutzmitteln müssen neben den Bestimmungen des Pflanzenschutzmittelgesetzes auch die Rechtsvorschriften des Chemikaliengesetzes einschließlich der darauf beruhenden Verwaltungsakte, soweit sie Pflanzenschutzmittel betreffen (Einstufung, Kennzeichnung, Giftbezugsbewilligung usw.), beachtet werden.

Weitere umfassende Informationen über allfällige Gefährlichkeitsmerkmale gem. § 2 Abs. 5 ChemG können den jeweiligen Kennbuchstaben und den dazugehörigen Risikosätzen (R-Sätze) und Sicherheitsratschlägen (S-Sätze) entnommen werden, die auf der Verpackung aufscheinen.

Mehr im Web

Mehr auf waldwissen.net