Suche

    
Suche nur in dieser Rubrik

Erweiterte Suche

Die waldwissen.net-App!

App Waldwissen

Waldwissen-Umfrage

Waldwissen soll noch besser werden. Helfen Sie uns dabei, indem Sie unseren kurzen und anonymen Fragebogen beantworten. Vielen Dank!

Waldwissen Newsletter

Unser Waldwissen-Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten.

Ihr E-Mail*
Waldwirtschaft

Waldwirtschaft

Nachhaltige, planvolle und naturnahe Waldwirtschaft beschäftigt sich mit der Produktion von Rundholz. Waldbau, Waldwachstum und Forstliche Planung sind die klassischen Kerndisziplinen, die durch Informationen zum Holzmarkt, zur Lagerung und Bioenergie ergänzt werden. Schadereignisse wie Windwurf, Borkenkäfer oder Wildschäden sind eine immer wiederkehrende Herausforderung für das Forstpersonal. Ein gelungenes Management zur Vermeidung und zur Begrenzung von Risiken und Schäden ist Teil einer erfolgreichen Betriebsstrategie.

Neueste Artikel
Land:
  1 2 3 4 ... 119 (1186 Artikel) next 10 results last items
Kurzportrait Robinie (Robinia pseudoacacia L.)

Die Robinie wächst auf nährstoffarmen und trockenen Standorten. Ihr Holz ist hart und dauerhaft, ihre Blüte sehr wertvoll für Insekten und die Honigproduktion. Zudem kann sie Luftstickstoff fixieren und somit Artenzusammensetzungen und Ökosysteme verändern.

89.089.089.089.089.0 (9)
Kurzportrait Edelkastanie (Castanea sativa)

Die Edelkastanie zeichnet sich durch ihre schmackhaften und nahrhaften Früchte und ihr besonders dauerhaftes und optisch ansprechendes Holz aus. Ihr wird heute ein hohes Potential im Klimawandel zugesprochen.

91.091.091.091.091.0 (11)
Praxisinfo: Polterspritzung gegen Borkenkäfer als ultima ratio

Der Integrierte Pflanzenschutz im Wald soll den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln minimieren. Sind aber alle Maßnahmen ausgeschöpft und ist Gefahr im Verzug, können bestimmte Pflanzenschutzmittel gemäß der "Guten Fachlichen Praxis" zum Einsatz kommen.

71.3371.3371.3371.3371.33 (7)
Kulturanleitungen für Waldbäume und Wildsträucher

Heute bevorzugen viele Förster die Naturverjüngung. Für ergänzende Pflanzungen braucht es weiterhin qualitativ hochstehendes Vermehrungsgut. Die Forschungsanstalt WSL hat ihre langjährigen Erfahrungen in der Nachzucht von Gehölzen in einem Bericht zusammengefasst.

93.3393.3393.3393.3393.33 (10)
Auswirkungen der neuen EU-Pflanzenschutz-Verordnung auf den Forst

Neue Verordnungen sehen vor, dass Pflanzen, Pflanzenerzeugnisse und natürlich auch Holz, welche ein großes Risiko für die Einschleppung gefährlicher Schadorganismen darstellen, strenger reguliert und kontrolliert werden.

66.6766.6766.6766.6766.67 (3)
Aktueller Hinweis zum Eichenprozessionsspinner 2018

Die Raupen befinden sich im 5. Larvenstadium. In diesem Stadium stellen die Raupen eine große Gefahr für die menschliche Gesundheit dar. Eine präventive Regulierung ist nicht mehr effektiv.

66.6766.6766.6766.6766.67 (423)
Nordamerikanische Gallmücken (Contarinia spp.) an Douglasien im Nordostdeutschen Tiefland

„Contarinia“ ist da: 2015 wurden erstmals nordamerikanische Gallmücken der Gattung Contarinia an Douglasien in Europa nachgewiesen. Eine Untersuchung in Brandenburg hat gezeigt, dass diese Gallmücken auch hier weit verbreitet sind.

66.6766.6766.6766.6766.67 (11)
Altholzpotenziale für die energetische Nutzung

Mittels einer Vollerhebung wurde In der vorliegenden Studie das Aufkommen von Altholz in der Schweiz und seine Verwendung differenziert untersucht. Damit wurde eine Datengrundlage geschaffen, welche aufgeteilt nach Kantonen Auskunft über die Altholzpotenziale und deren Nutzung gibt.

90.3390.3390.3390.3390.33 (7)
Wie ging es dem Wald 2017/2018 in Baden-Württemberg?

Die Gefahr durch Borkenkäfer hat sich weiter verschärft. Die Kiefer leidet in der Oberrheinebene unter einem komplexen Schadgeschehen. Zudem gefährdet der Waldmaikäfer die Wälder auf nahezu gleicher Fläche. Das Eschentriebsterben befindet sich weiter auf hohem Niveau.

94.3394.3394.3394.3394.33 (6)
Wie ging es dem Wald 2017/2018 in Rheinland-Pfalz und dem Saarland?

Borkernkäferschäden an Fichten haben erheblich zugenommen und die Eschen werden weiter vom Triebsterben befallen. Die Kiefer leidet in der Oberrheinebene unter einer Komplexkrankheit und dem Maikäfer. Für die Douglasien werden Gallmücken zunehmend gefährlich.

89.089.089.089.089.0 (3)
  1 2 3 4 ... 119 (1186 Artikel) next 10 results last items
Rubrikenbild: Ulrich Wasem