Suche

    
Suche nur in dieser Rubrik

Erweiterte Suche

Die waldwissen.net-App!

App Waldwissen

Waldwissen Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich per E-Mail über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten. Ihre E-Mail-Adresse wird lediglich zum Zweck der Zustellung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung per E-Mail an uns widerrufen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise.

Ihr E-Mail*
Lebensraum Wald

Lebensraum Wald

Der Wald ist mehr als die Summe seiner Bäume und mehr als ein reiner Rohstofflieferant: Er ist ein vielfältiger Lebensraum. Dort wachsen Bäume und Sträucher, Pilze und Flechten. Neben dem Wild leben noch viele andere Tiere im Wald. Diese Vielfalt sowie einzelne Arten will der Naturschutz bewahren. Daneben ist der Wald ein Ort, an dem wir unsere Freizeit verbringen und uns erholen. Das Zusammenspiel und die Wechselwirkungen der verschiedenen Elemente im Ökosystem Wald geben den Rahmen für die optimale Erfüllung aller Waldfunktionen vor.

Neueste Artikel
Land:
  first items previous 10 results 1 ... 67 68 69 70 71 72 (718 Artikel) next 10 results last items
Die Hagebuche (Carpinus betulus)

Die Hagebuche eignet sich hervorragend für lebende Grenzzäune, weil sie sich in fast beliebige Formen schneiden lässt. Im Waldbau dient sie als Begleitbaumart für Laubholz-Wertbestände oder als ideale Art für den Niederwaldbetrieb.

57.057.057.057.057.0 (214)
Die Gemeine Waldrebe oder Niele (Clematis vitalba)

Welches Kind kennt sie nicht, die Gemeine Waldrebe, die in der Deutschschweiz Niele genannt wird. Aber nicht nur für Rauchversuche sind Nielen nützlich: Floristinnen schätzen die Kletterpflanze als Basismaterial für Kränze.

69.3369.3369.3369.3369.33 (159)
Die Wildbirne (Pyrus pyraster)

Kultivierte Birnen-Sorten wachsen auf vielen Wiesen und Weiden. Die mit Dornen bewehrte Wildbirne ist hingegen rar geworden und braucht deshalb unseren Schutz.

60.6760.6760.6760.6760.67 (120)
Probleme bei Bewertung und Pflege von Waldrändern

Wenn es darum geht, Waldränder zu pflegen, sind für die Förster pragmatische Gesichtspunkte oft entscheidender als ökologische. Sie wählen die Waldränder nach Bestandessicherheit oder Eigentumsverhältnissen aus - Exposition und Artenvielfalt berücksichtigen sie etwas weniger.

51.6751.6751.6751.6751.67 (138)
Wacholderheiden - Enstehung, Erhalt und Pflege

Zahlreiche Wachholderheiden in Baden-Württemberg gehören aufgrund ihrer Lage zur forstlichen Betriebsfläche. Aus naturschutzfachlichen- und landespflegerischen Gründen sind die Forstverwaltungen daher für den Erhalt und die Pflege der Wacholderheiden zuständig.

76.3376.3376.3376.3376.33 (52)
Die Bedeutung der Raubtiere in der Mythologie

Die mythologische Bedeutung von Fuchs, Luchs und Wolf ist erstaunlich facettenreich. Neben bekannten negativen Eigenschaften werden diesen Tieren auch sehr positive Attribute zugeschrieben.

57.3357.3357.3357.3357.33 (445)
Jahrringe in Krautpflanzen und Zwergsträuchern

Nur wenige Fachleute wissen, dass Zwergsträucher und mehrjährige Kräuter Jahrringe aufweisen. Auch über das Wachstumsverhalten dieser Pflanzen und die Anatomie des Holzkörpers ist noch nicht viel bekannt.

62.062.062.062.062.0 (22)
"Natur aus Bauernhand" – auch im Wald?

Viele Wälder waren noch vor 150 Jahren durch die Streunutzung geprägt. Aus Sicht des Naturschutzes sind solche Nutzungen wieder wünschenswert. Wird der Förster in Zukunft neben der Motorsäge auch einen Laubrechen mit in den Wald nehmen?

70.3370.3370.3370.3370.33 (27)
Swissfungi: Verbreitungsatlas der Pilze der Schweiz

Kommen Steinpilz und Eierschwamm in den Wäldern meines Wohnortes vor? Wo wächst der Tintenfischpilz? Was ist das Verbreitungsgebiet der Stinkmorchel? Swissfungi gibt Antwort.

63.063.063.063.063.0 (92)
Der Waschbär – Ein Spitzbube mit Zerstörungspotential

Seit 30 Jahren leben Waschbären in Schweizer Wäldern. Im Gegensatz zu Mitteldeutschland, wo die aus Amerika stammenden Tiere an vielen Orten zur Plage werden, sind sie in der Schweiz noch nicht häufig. Am Genfer See tritt er häufiger auf.

59.3359.3359.3359.3359.33 (476)
  first items previous 10 results 1 ... 67 68 69 70 71 72 (718 Artikel) next 10 results last items
Rubrikenbild: Thomas Reich