Hier finden Sie

3113 Artikel online
2307 Artikel in Deutsch anzeigen
10 Artikel neu seit
einem Monat
anzeigen

Waldwissen Newsletter

Unser Waldwissen-Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten.

Ihr E-Mail*
Wald oder Weidfeld?   Im Wald wächst Wohlbefinden

Wald oder Weidfeld?

Die Entstehungsgeschichte von Landschaften kann sowohl durch Schriftquellen als auch durch Sachquellen im Gelände rekonstruiert werden. Für die Erhaltung und den Schutz von Landschaften sind diese Informationen von großer Wichtigkeit.

 

Im Wald wächst Wohlbefinden

Ein Spaziergang im Wald ermöglicht ein Abschalten von alltäglichen Sorgen und Stress. Maßnahmen für die Wald- Gestaltung erhöhen das Wohlbefinden.

Untitled Document
Neueste Artikel
Bergabseilung von Schwachholz oberhalb von Forststrassen

Bisher gab es für die Erst- und Zweitdurchforstung in Altersklassenwäldern kaum kostendeckende und pflegliche Arbeitsverfahren für die Bergabseilung im Baumverfahren. Heute eröffnen Funkchoker und computerunterstützte Steuerungen an Mastseilgeräten neue Möglichkeiten.

Schneeschäden auf Kiefern- und Birken-Versuchsflächen

Auf einer Kiefern- bzw. Birken-Versuchsfläche ließ sich die Schadanfälligkeit von Bäumen gegenüber unmittelbar nach der Durchforstung auftretende Nassschneefälle untersuchen: Dabei spielte vor allem der H/D-Wert die entscheidende Rolle.

Totholz im Wald – Entstehung, Bedeutung und Förderung

Abgestorbenes Holz ist die Lebensgrundlage für zahlreiche Arten. Die Ziele bei der Totholzförderung im Schweizer Wald sind noch nicht erreicht. Um anspruchsvolle Arten zu fördern, sind gezielte Massnahmen nötig.

Waldkalkung im Spannungsfeld von Natur- und Bodenschutz

Die Waldkalkung kann sich auf Naturschutzgebiete negativ auswirken. Was sollte man also bei der Kalkung aus Sicht des Naturschutzes besonders beachten? Und welche Biotope sind dabei vor allem gefährdet?

Pflanzung oder Naturverjüngung – eine Frage so alt wie der Forstberuf

Soll man in einem Bestand pflanzen oder der Naturverjüngung den Vortritt lassen? Diese Frage stellen sich Förster schon, seit es ihren Berufsstand gibt. Die Entscheidung hängt unter anderem vom waldbaulichen Ziel ab.

Alle Artikel anzeigen