Suche

     Suche nur innerhalb dieser Rubrik

Erweiterte Suche

Waldwissen Newsletter

Unser Waldwissen-Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten.

Ihr E-Mail*
Invasive und neue Arten

Invasive und neue Arten

Als Trittbrettfahrer des internationalen Warenaustauschs und begünstigt durch sich verändernde Umweltbedingungen breiten sich einwandernde Arten manchmal explosiv aus. Diesen Prozess fördern der Klimawandel und anthropogen entstandene Lebensräume.

Neueste Artikel
Land:
  1 2 3 4 (36 Artikel) next 10 results last items
Ein Virus gegen den Esskastanienrindenkrebs

Ein Virusbefall hemmt die Aggressivität des Schadpilzes: Läsionen verheilen, die Rinde bleibt geschlossen und Wasserreiser welken nicht ab. Um diesen Vorgang auf allen Flächen anzustoßen, kann man erkrankte Bäume sogar mit einem Virus-tragenden Pilz beimpfen.

61.061.061.061.061.0 (29)
Merkblatt: Invasive Laubholz-Bockkäfer aus Asien

Der Asiatische Laubholzbockkäfer und der Citrusbockkäfer sind eine Gefahr für Laubbäume. Ein Merkblatt stellt die Lebensweise und Bedeutung der beiden eingeschleppten Käfer vor, erläutert Verwechslungsmöglichkeiten mit einheimischen Arten und zeigt Bekämpfungsmassnahmen auf.

85.085.085.085.085.0 (11)
Die Edelkastanien-Gallwespe in der Schweiz

Im Mai 2009 wurde im Siedlungsgebiet von Mendrisio (Kanton Tessin) erstmals die ursprünglich aus China stammende Edelkastanien-Gallwespe entdeckt. Seitdem hat sie sich ausgebreitet und tritt punktuell auch nördlich der Alpen auf.

68.068.068.068.068.0 (28)
Quarantäne-Schadorganismen im Wald – immer wieder neue Herausforderungen

Waldschützer müssen sich immer mehr mit Quarantäne-Schadorganismen befassen. Das liegt einerseits an rechtlichen Vorgaben. Andererseits bedrohen diese Schädlinge in zunehmendem Maße heimische Wälder.

50.3350.3350.3350.3350.33 (49)
Die Japanische Esskastanien-Gallwespe

Die Japanische Esskastanien-Gallwespe (Dryocosmus kuriphilus) ist ein durch die EU geregelter Quarantäne-Schadorganismus. Für Deutschland ist das Vorkommen erstmals seit Juni 2013 amtlich bestätigt.

77.077.077.077.077.0 (29)
Der Violette Knorpelschichtpilz als "Bioherbizid" gegen die Spätblühende Traubenkirsche?

Die Spätblühende Traubenkirsche hat sich in Europa zunehmend ausgebreitet. Sie behindert die Verjüngung heimischer Baumarten. Als umweltverträgliche Alternative zur chemischen Bekämpfung wird der Einsatz des Violetten Knorpelschichtpilzes geprüft.

87.6787.6787.6787.6787.67 (41)
Neuartige Krankheiten und Schädlinge an Gehölzen

In der Schweiz treten vermehrt neue Schädlinge und Krankheiten an Gehölzpflanzen auf. Hauptgrund ist die Globalisierung und der damit verbundene weltumspannende Warentransport.

64.3364.3364.3364.3364.33 (27)
Zünsler und Pilzkrankheiten des Buchsbaums jetzt auch im Wald

In den letzten zwei Jahrzehnten ist der Buchsbaum zu einer beliebten Garten- und Zierpflanze geworden. So ist es nicht verwunderlich, dass mit dem häufigen Import des Strauchs auch neue Schädlinge und Krankheiten den Weg zu uns gefunden haben.

81.3381.3381.3381.3381.33 (9)
Amerikanisches Grauhörnchen bald auch in der Schweiz?

Seit einiger Zeit breitet sich das Amerikanische Grauhörnchen in Norditalien stark aus. Dieses bedroht die Existenz des Europäischen Eichhörnchens. Und auch der Wald leidet; Schäden entstehen vor allem an Laubbäumen.

86.6786.6786.6786.6786.67 (25)
Unkraut vergeht doch

Die "Orchidee des armen Mannes" breitet sich bei uns immer weiter aus. Ob diese invasive Art einen Einfluss auf unsere Waldverjüngung hat und bekämpft werden sollte, wurde in einem mehrjährigen Experiment an verschiedenen Standorten untersucht.

87.3387.3387.3387.3387.33 (37)
  1 2 3 4 (36 Artikel) next 10 results last items
Rubrikenbild: Ulrich Wasem