Suche

    
Suche nur in dieser Rubrik

Erweiterte Suche

Die waldwissen.net-App!

App Waldwissen

Waldwissen Newsletter

Unser Waldwissen-Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten.

Ihr E-Mail*
Waldwirtschaft

Waldwirtschaft

Nachhaltige, planvolle und naturnahe Waldwirtschaft beschäftigt sich mit der Produktion von Rundholz. Waldbau, Waldwachstum und Forstliche Planung sind die klassischen Kerndisziplinen, die durch Informationen zum Holzmarkt, zur Lagerung und Bioenergie ergänzt werden. Schadereignisse wie Windwurf, Borkenkäfer oder Wildschäden sind eine immer wiederkehrende Herausforderung für das Forstpersonal. Ein gelungenes Management zur Vermeidung und zur Begrenzung von Risiken und Schäden ist Teil einer erfolgreichen Betriebsstrategie.

Neueste Artikel
Land:
  1 2 3 4 ... 118 (1179 Artikel) next 10 results last items
Genese der Indikatoren für nachhaltige Waldbewirtschaftung in Österreich

Die österreichischen Indikatoren für nachhaltige Waldbewirtschaftung wurden im Rahmen des Walddialogs erarbeitet. Das Indikatorenset beinhaltet für fast alle Indikatoren Soll-Größen (Ziele, Grenzwerte) zur Verifizierung der Bewirtschaftung.

00000
Die blaue Fichtenholzwespe

In Europa ist sie heimisch, angepasst und ungefährlich - in Übersee ein aggressiver Forstschädling: die Blaue Fichtenholzwespe (Sirex noctilio).

87.6787.6787.6787.6787.67 (8)
Kommentare (2)
Vanilleeis und Glühwein – Wirtschaften mit der Douglasie

Wer in seinem Wald auf eine größtmögliche Mischung von Baumarten, Altersstufen und Waldbauformen setzt, ist auch in Zeiten des Klimawandels auf der sicheren Seite. Dabei kann die Douglasie eine wichtige Rolle spielen.

86.6786.6786.6786.6786.67 (20)
Wildtiere kennen keine Grenzen

Das Raumverhalten von Hirschen unterscheidet sich individuell. Einige leben standorttreu, andere pendeln zwischen Sommer- und Wintereinstand. Weil sie sich dabei nicht um Kantonsgrenzen kümmern, sollte die Hirschjagd kantonsübergreifend geplant werden.

71.071.071.071.071.0 (8)
KUP auf Grünland – aber wie?

Begleitvegetation ist der größte Feind der Stecklinge auf einer KUP – gerade auf ehemaligen Grünflächen. Bodenbearbeitung und Herbizideinsatz sind dagegen die gängigen Maßnahmen. Aber gibt es dazu auch Alternativen? Die LWF hat´s getestet.

89.089.089.089.089.0 (6)
Zaun oder Einzelschutz? Mit dem Wuchshüllenrechner zur Entscheidung

Beim Schutz einer Kulturfläche gegen Wildverbiss stellt sich oft die Frage: Soll ich einen Zaun bauen, oder Wuchshüllen verwenden? Die kostenlose Software hilft, die richtige Entscheidung zu treffen.

81.3381.3381.3381.3381.33 (9)
Kurzportrait Baumhasel (Corylus colurna L.)

Die Baumhasel zeichnet sich durch ihre Mischungsfähigkeit und ein geringes Invasionspotenzial aus. In Zeiten des Klimawandels gewinnt sie zunehmend an Bedeutung. Sie weist viele Eigenschaften auf, die zur Stabilisierung von Waldbeständen beitragen können.

87.6787.6787.6787.6787.67 (19)
"Visual Tree Risk Assessment" ist eine Methode für bezahlbare Sicherheit im Erholungswald

Visual Tree Risk Assessment" ist eine international anerkannte Methode, der Verletzungsgefahr durch herabfallende Baumteile oder umstürzende Bäume entlang von beliebten Wegen und Aufenthaltsorten im Wald zuvorzukommen.

52.6752.6752.6752.6752.67 (12)
Konkurrenz zwischen Stieleiche und Buche auf Lothar-Sturmflächen

Eichen wachsen in der Jugend auf Buchenwaldstandorten oft langsamer als andere Baumarten. Wissenschaftler haben im Schweizer Mittelland den Konkurrenzdruck von natürlich verjüngten Buchen auf gepflanzte Stieleichen untersucht.

71.6771.6771.6771.6771.67 (13)
Qualität von Starkholz – Erwartungen und Wirklichkeit

Wenn Forstbetriebe Starkholz produzieren, erwarten Sie Stammholz mit überdurchschnittlicher Qualität, das am Markt hohe Erlöse erzielt. Allerdings sind die derzeit realisierten Anteile von Premiumqualität gerade beim Nadelstarkholz gering. Woran liegt das?

81.081.081.081.081.0 (14)
  1 2 3 4 ... 118 (1179 Artikel) next 10 results last items
Rubrikenbild: Ulrich Wasem