Suche

    
Suche nur in dieser Rubrik

Erweiterte Suche

Die waldwissen.net-App!

App Waldwissen

Waldwissen Newsletter

Unser Waldwissen-Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten.

Ihr E-Mail*
Wussten Sie schon?

Wussten Sie schon?

Ob Brennpunkte, Wissenswertes, Aktuelles, Nützliches, Jahreszeitliches, Lesenswertes, Informatives, Ausgefallenes oder Kurioses zum Thema Wald und Forst – unter "Wussten Sie schon?" finden Sie von all dem etwas.

Neueste Artikel
Land:
  first items previous 10 results 1 2 3 4 5 6 7 (65 Artikel) next 10 results last items
05.10.2015 Wulstholz
Wulstholz

Wenn es infolge mechanischer Überlastung zu Faserstauchungen im Stamm kommt, bilden Bäume sogenanntes Wulstholz, um die entstandenen Verletzungen im Holzkörper zu kompensieren.

51.051.051.051.051.0 (47)
Kronjuwel Spirkenwald

Sie ist typisch für die Moore in Bayern, weltweit betrachtet aber eine Seltenheit: die Spirke. Gerade weil es diese Art nur hier gibt, haben wir für Pinus rotundata eine besondere Verantwortung.

69.6769.6769.6769.6769.67 (34)
Waldumbauprojekt Eiche

Auch vitale Eichen fielen dem Schadkomplex aus blattfressenden Raupen und witterungsbedingten Stressfaktoren auf der Fränkischen Platte zum Opfer. Gezielte Maßnahmen sollen dieser Entwicklung entgegenwirken.

77.3377.3377.3377.3377.33 (19)
Handy-App als Waldführer

Für das Erleben und Erwandern der vielseitigen Wälder des Kantons Zürich ist ein elektronischer Wanderführer entwickelt worden.

65.065.065.065.065.0 (42)
Und…? – Ergebnisse der online-Umfrage

"Bitte nehmen Sie sich etwas Zeit für unseren Fragebogen." hatten wir Sie im Frühjahr 2014 gebeten; und das haben Sie getan! Die Ergebnisse der waldwissen.net-Umfrage wollen wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten.

56.3356.3356.3356.3356.33 (136)
Asiatische Hornisse nun auch in Deutschland

Asiatische Hornissen bauen Nester, die einen Meter hoch und 80 Zentimeter im Durchmesser sein können. 2014 wurde die Art erstmals in Deutschland gefunden.

67.3367.3367.3367.3367.33 (64)
Teil II: Vom wilden Rhein zur Kulturlandschaft Rheinaue

5.000 Jahre menschlicher Einfluss prägen die oberrheinischen Wälder der Rheinaue, des Rheintals, des Schwarzwaldes und der Vogesen. Neue Forschungsergebnisse zeichnen den Übergang vom Urwald Mitteleuropas zum Kulturwald nach.

50.6750.6750.6750.6750.67 (169)
Auf den Spuren des Auerhuhns am Feldberg

Wie kaum eine andere Art wird das Auerhuhn besonders im Schwarzwald instrumentalisiert. Für fundierte Aussagen der Bestandsentwicklung werden jedoch verlässliche Zahlen benötigt: Wie viele Tiere halten sich im Schwarzwald tatsächlich auf?

54.054.054.054.054.0 (47)
Teil I: Vom wilden Rhein zur Kulturlandschaft Rheinaue

Der Oberrhein hat schon früh den Charakter einer von Menschen unbeeinflussten Naturlandschaft verloren. Wie sich die deutsch-französischen Rheinaue ab 1500 entwickelt hat, erläutert der Beitrag am Beispiel des Ortenaukreises bei Offenburg/Straßburg.

59.059.059.059.059.0 (120)
Mit der Hitze steigt die Zeckengefahr

Pro Jahr registriert die Schweizerische Unfallversicherungsanstalt Suva rund 9000 Fälle von Zeckenstichen. Vor allem in den Monaten Mai und Juni haben die kleinen Blutsauger Hochkonjunktur.

53.053.053.053.053.0 (129)
  first items previous 10 results 1 2 3 4 5 6 7 (65 Artikel) next 10 results last items
Rubrikenbild: ipope, fotolia