Suche

    
Suche nur in dieser Rubrik

Erweiterte Suche

Die waldwissen.net-App!

App Waldwissen

Waldwissen Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich per E-Mail über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten. Ihre E-Mail-Adresse wird lediglich zum Zweck der Zustellung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung per E-Mail an uns widerrufen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise.

Ihr E-Mail*
Waldverjüngung

Waldverjüngung

Die Begründung stabiler, ertragreicher und qualitativ hochwertiger Waldbestände legt den Grundstein für künftige Waldgenerationen. Techniken der künstlichen und der Naturverjüngung können einander standortsbezogen ergänzen. 

Neueste Artikel
Land:
  first items previous 10 results 1 ... 3 4 5 6 7 (64 Artikel) next 4 results last items
Vegetation konkurrenziert Fichtenansamung

Wie wirken verschiedene Arten der Bodenvegetation auf die Ansamung und das Wachstum von Fichten? Ein Feldexperiment zeigt, dass dichte Konkurrenzvegetation den Keimerfolg und die Überlebenschancen der Fichte deutlich vermindert.

62.6762.6762.6762.6762.67 (136)
Natürliche Wiederbewaldung nach Sturmwürfen

Bei der Wiederbewaldung von Sturmwurfflächen müssen ökonomische und auch ökologische Gesichtspunkte berücksichtigt werden. Je nach Ausgangssituation der Flächen sind dabei verschiedene Strategien sinnvoll. Der vorliegende Ratgeber hilft, die richtige Entscheidung zu treffen.

60.6760.6760.6760.6760.67 (55)
Direktsaaten mit und ohne Keimhilfen

Direktsaat ist eine kostengünstige Ergänzung zur Naturverjüngung und eine Alternative zu herkömmlichen Methoden wie Pflanzungen mit Nacktwurzlern oder Topfpflanzen.

65.3365.3365.3365.3365.33 (174)
Sukzessionsgestützte Wiederbewaldung im Stromberg

Wiederbewaldung unter Mithilfe der natürlichen Sukzession stellt eine kostengünstige Alternative zur Komplettaufforstung dar. Dies belegen positive Erfahrungen mit einer sukzessionsgestützten Eichenaufforstung im Stromberg/Baden-Württemberg.

72.6772.6772.6772.6772.67 (33)
Wuchshüllen als Minigewächshäuser

Zumindest ästhetisch gesehen wirken Wuchshüllen im Wald nicht sehr vorteilhaft. Unter bestimmten Voraussetzung können sie jedoch durchaus sinnvoll und kostengünstig eingesetzt werden.

67.3367.3367.3367.3367.33 (174)
Brombeeren in Tannen-Fichtenwäldern

Brombeeren scheinen sich in der Vergangenheit mehr und mehr ausgebreitet zu haben. Deshalb stellt sich die Frage: Was sind die Ursachen und welchen Einfluss haben Brombeerdichten auf die Naturverjüngung in Nadelwäldern?

81.081.081.081.081.0 (53)
LWF-Merkblatt Nr. 16 - Erfolg von Buchensaaten steigern

Die Vorteile der Saat liegen auf der Hand. Sie überwiegen die Nachteile aber nur dann deutlich, wenn alle Voraussetzungen stimmen.

76.076.076.076.076.0 (29)
LWF-Merkblatt Nr. 8 - Wildlinge – richtig eingesetzt!

Wildlinge sind eine wirtschaftlich ernst zu nehmende Alternative zu Baumschulpflanzen oder Saat. Sind einige wichtige Voraussetzungen erfüllt, steht einem guten Kulturerfolg nichts im Wege.

75.3375.3375.3375.3375.33 (23)
Von Nichts kommt Nichts

Die größten Waldschäden des 20. Jahrhunderts in Mitteleuropa verursachten die Orkane Vivian und Wiebke. Erfahrungen aus einem Netz von 70 Beobachtungsflächen zeigen, was aus dem Umgang mit dieser Katastrophe über die Wiederbewaldung gelernt werden kann.

69.069.069.069.069.0 (41)
High noon in der Verjüngung – wer zieht am schnellsten?

Praxisversuche zur Buchensaat zeigten, dass gesäte Buchen den gängigen Pflanzsortimenten nicht nachstehen und unter Schirm mit bereits etablierter Fichtenverjüngung konkurrieren können. Buchensaaten sind damit eine echte Alternative beim Umbau reiner Fichtenbestände in Mischwald.

62.3362.3362.3362.3362.33 (67)
  first items previous 10 results 1 ... 3 4 5 6 7 (64 Artikel) next 4 results last items
Rubrikenbild: Thomas Reich