Suche

    
Suche nur in dieser Rubrik

Erweiterte Suche

Die waldwissen.net-App!

App Waldwissen

Waldwissen Newsletter

Unser Waldwissen-Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten.

Ihr E-Mail*
Waldbau

Waldbau

Waldbau als die klassische Disziplin der Forstwirtschaft hat zum Ziel, das Wachstum von Waldbeständen und Einzelbäumen so zu beeinflussen, dass der Wald die an ihn gestellten Ansprüche besser erfüllen kann. Meistens stehen dabei die Wertsteigerung und die Stabilität gegen Naturgefahren im Vordergrund.

Neueste Artikel
Land:
  first items previous 10 results 1 ... 42 43 44 45 46 (454 Artikel) next 4 results last items
Produktion von Rotbuche: Ist astreine Schaftlänge das Ziel?

Üblicherweise wird als Produktionsziel in Buchenbeständen die Erziehung möglichst langer astreiner Schäfte genannt. Besteht ein statistischer Zusammenhang zwischen der astreinen Schaftlänge und der Menge an Starkholz guter bis bester Qualität?

79.079.079.079.079.0 (19)
Waldbaustrategie für Laubbäume

Moderne waldbauliche Konzepte der Laubbaumbewirtschaftung konzentrieren sich auf den Einzelbaum. Ziel ist es, wertholzztaugliche Bäume mit minimalem Betriebsaufwand zu erziehen.

81.3381.3381.3381.3381.33 (18)
Zieldurchmesser und Rotkernigkeit bei Buche. Ein Orientierungslauf

Das Produktionsziel der Buchenwirtschaft kann nur in der Erzeugung möglichst großer Mengen starken, astreinen, weißkernigen Holzes bestehen, das bei der Verarbeitung zu hochwertigen Erzeugnissen eine rentable Ausbeute gewährleistet.

69.3369.3369.3369.3369.33 (12)
Waldbauliche Grundlagen der Mischwaldbegründung

Naturverjüngung und Laub- und Mischbestandeskulturen liegen im Trend. Es stellt sich die Frage: Wie kann man Mischbestände erfolgreich begründen?

76.076.076.076.076.0 (18)
Alternative-Kulturbegründung von Eichenmischwald

Mit dem Ziel, die Pflanzenzahlen und den künftigen Pflegeaufwand bei der Bestandesbegründung zu reduzieren, ohne dabei die Wertholzproduktion wesentlich zu beeinträchtigen, wird ein neues Eichenbegründungsverfahren vorgestellt.

66.6766.6766.6766.6766.67 (39)
Versuchsergebnisse als Hilfestellung für die Bewirtschaftung

Die Anlage und laufende Führung von langfristigen Versuchen war Anlass zur Gründung der forstlichen Versuchsanstalten im 19. Jahrhundert. Insbesondere sollten anhand von Dauerversuchsflächen die Auswirkungen von Durchforstungsmaßnahmen überprüft und Grundlagen für die Aufstellung von Ertragstafeln erarbeitet werden...

80.6780.6780.6780.6780.67 (38)
Pflanzverbände und Folgewirkung. Eine ertragskundlich-betriebswirtschaftliche Betrachtung

Gewinn wird ganz überwiegend durch die Endnutzung erwirtschaftet, daher soll sich die Bestandesbegründung bereits auf den Endbestand ausrichten. Bei der Aufforstung können durch weitere Pflanzverbände (geringere Pflanzenzahlen) bedeutende Kosten eingespart werden.

79.6779.6779.6779.6779.67 (38)
Argumente für den Weitverband

Der Fichten-Pflanzweiteversuch Hauersteig des Bundesforschungszentrums für Wald, Wien, ist der einzige, bei dem Auswirkungen unterschiedlicher Pflanzverbände hinsichtlich Standraumgestaltung, Wuchsleistung und Betriebssicherheit an Fichte untersucht wurden.

88.3388.3388.3388.3388.33 (43)
Das Wachstum von Eichen und Roteichen

Bereits seit dem vorletzten Jahrhundert wird in Baden-Württemberg die Roteiche angebaut. Aufgrund ihres Wuchsverhaltens stellt sie eine überaus wirtschaftliche Baumart dar und könnte durchaus häufiger beigemischt werden.

62.3362.3362.3362.3362.33 (274)
Moderholz für die Naturverjüngung im Bergwald

Im Bergwald ist die Verjüngung der Bäume zum grossen Teil auf vermoderndes Holz angewiesen. Durch gezieltes Anordnen von Moderholz ist es möglich, die Naturverjüngung langfristig zu fördern.

75.075.075.075.075.0 (36)
  first items previous 10 results 1 ... 42 43 44 45 46 (454 Artikel) next 4 results last items
Rubrikenbild: Thomas Reich