Suche

    
Suche nur in dieser Rubrik

Erweiterte Suche

Die waldwissen.net-App!

App Waldwissen

Waldwissen Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich per E-Mail über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten. Ihre E-Mail-Adresse wird lediglich zum Zweck der Zustellung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung per E-Mail an uns widerrufen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise.

Ihr E-Mail*
Waldbau

Waldbau

Waldbau als die klassische Disziplin der Forstwirtschaft hat zum Ziel, das Wachstum von Waldbeständen und Einzelbäumen so zu beeinflussen, dass der Wald die an ihn gestellten Ansprüche besser erfüllen kann. Meistens stehen dabei die Wertsteigerung und die Stabilität gegen Naturgefahren im Vordergrund.

Neueste Artikel
Land:
  first items previous 10 results 1 ... 38 39 40 41 42 43 44 45 (444 Artikel) next 10 results last items
Femel- und Kahlhieb im Vergleich

Der Waldumbau von Fichtenreinbeständen in Mischwald erfolgt in Bayern meist per Femel- oder Kahlhieb. Beide Varianten haben deutliche, aber unterschiedliche Einflüsse nicht nur auf den Bestand, sondern auch auf benachbarte Ökosysteme.

75.3375.3375.3375.3375.33 (46)
Aufforsten mit Topfpflanzen

Der Einsatz von Topfpflanzen beschränkt sich wegen des beträchtlichen Aufwandes in der Regel auf Standorte mit Anwuchsproblemen oder auf Wiederherstellungsprojekte im Berggebiet, auf denen der Wald schnell wieder wichtige Schutzfunktionen erfüllen soll.

67.3367.3367.3367.3367.33 (105)
Aufforsten mit Hartwandcontainerpflanzen

Weltweit steigt der Anteil der Ballenpflanzen in Hartwandcontainern. Die Bäumchen eignen sich hervorragend auf Standorten mit geringer Vegetationskonkurenz.

81.3381.3381.3381.3381.33 (43)
Aufforsten mit Kleinballenpflanzen (Quelltopf, Quickpot)

Bei der Kleinballenpflanzung handelt es sich um eine rationelle Nachzuchtmethode, die überall angewendet werden kann, wo genügend Wasser vorhanden ist.

74.6774.6774.6774.6774.67 (71)
Aufforsten mit Nacktwurzelpflanzen

Bei dieser traditionellen Pflanzmethode ist grosse Vorsicht geboten, denn die nicht von Erde umschlossenen Feinwurzeln trocknen sehr schnell aus.

69.6769.6769.6769.6769.67 (88)
Intakter Bergwald - unverzichtbar für den Hochwasserschutz in Bayern

Das Hauptwassereinzugsgebiet der südbayerischen Flüsse ist der Alpenraum. Dies bedeutet hohe Niederschläge auf großer Fläche. Der geländebedingt rasche Abfluss der Wassermassen kann nur durch den Bergwald gebremst werden.

51.6751.6751.6751.6751.67 (156)
Efeulianen in den Rheinauen – Gefahr oder Naturschutzziel?

Alte Efeuranken schaffen einen für Vögel und Kleintiere nutzbaren Lebensraum an den Bäumen. Viele Forstleute stehen der Kletterpflanze jedoch skeptisch gegenüber und sehen die Bäume durch den "Baumwürger" gefährdet. Wie sollen Efeulianen bei der Waldwirtschaft behandelt werden?

65.065.065.065.065.0 (130)
Grundlagen zur Wertholzproduktion der Esche

Die Ergebnisse zur Wachstumssteuerung von Eschen stellen grundlegende Gesetzmäßigkeiten zur Dimensionsentwicklung und Dynamik der Astreinigung dar. Daraus lassen sich praxisnahe Entscheidungshilfen für eine Z-Baum orientierte Wachstumssteuerung ableiten.

69.6769.6769.6769.6769.67 (65)
Sukzessionsgestützte Wiederbewaldung im Stromberg

Wiederbewaldung unter Mithilfe der natürlichen Sukzession stellt eine kostengünstige Alternative zur Komplettaufforstung dar. Dies belegen positive Erfahrungen mit einer sukzessionsgestützten Eichenaufforstung im Stromberg/Baden-Württemberg.

72.6772.6772.6772.6772.67 (33)
Konzepte zur Buchen-Lichtwuchsdurchforstung

Die Buche ist aus Sicht des Waldbaus und des Holzverkaufs die wichtigste Laubbaumart; betriebswirtschaftlich bestehen jedoch erhebliche Probleme infolge eines zu geringen Anfalls qualitativ hochwertigen Stammholzes. Bringt die Lichtwuchsdurchforstung hier Verbesserungen?

60.060.060.060.060.0 (97)
  first items previous 10 results 1 ... 38 39 40 41 42 43 44 45 (444 Artikel) next 10 results last items
Rubrikenbild: Thomas Reich