Suche

    
Suche nur in dieser Rubrik

Erweiterte Suche

Kontakt

Stefan Tretter

LWF

Bayerische Landesanstalt
für Wald und Forstwirtschaft

Abt. Waldbau und Bergwald
Hans-Carl-von-Carlowitz-Pl. 1
D-85354 Freising

Telefon: +49 (8161) / 71 - 4956
Telefax: +49 (8161) / 71 - 4971

Die waldwissen.net-App!

App Waldwissen

Waldwissen Newsletter

Unser Waldwissen-Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten.

Ihr E-Mail*

Artikel

Autor(en): Joachim Hamberger
Redaktion: LWF, Deutschland
Kommentare: Artikel hat 0 Kommentare
Bewertung: Zu Favoriten Druckansicht 70.070.070.070.070.0 (39)

Mittelwald, archaische Bewirtschaftungsform und Geburtsstätte nachhaltiger Forstwirtschaft

Mittelwald
Abb. 1: Typischer Anblick eines im vorhergehenden Winter geräumten Mittelwaldes. Die Unterschicht wurde zu Brennholzstapel aufgeschichtet und die Stöcke schlagen bereits wieder aus, die Oberschicht blieb stehen.

Mittelwald ist eine Bewirtschaftungsform mit zwei Zielen: Erzeugung von Brennholz und Erzeugung von Bauholz. Beides erfolgt auf derselben Fläche aber in unterschiedlichen Schichten und in unterschiedlichen Umtriebszeiten der Bäume. In der Unterschicht wird Brennholz im 30jährigen Umtrieb erzeugt. Durch die Ausschlagfähigkeit der Stöcke wächst das Unterholz immer wieder nach. In der Oberschicht wächst Bauholz heran, hier stehen die Bäume 150 Jahre und länger. Sie verjüngen sich aus Samen. In der Oberschichtfinden sich v.a. Eichen, in der Unterschicht auch Hainbuchen und Linden.

Die Mittelwaldwirtschaft ist seit dem13. Jahrhundert nachweisbar. Durch sie versorgten sich die mittelalterlichen Gemeinwesen auf ideale Weise mit Energie und mit Rohstoffen. In Bayern findet man Mittelwälder nur noch auf weniger als 0,2 % der Waldfläche, v.a. in Unterfranken und in Mittelfranken. Mittelwälder haben eine vielfältige Struktur und gehören deshalb zu den artenreichsten Biotopen. Durch die Lage im warmen Weinbaugebiet und die stark variierenden Bodenarten des Keupers finden sich in den fränkischen Mittelwäldern besonders viele und seltene Tier- und Pflanzenarten.

Mehr auf waldwissen.net