Suche

    
Suche nur in dieser Rubrik

Erweiterte Suche

Die waldwissen.net-App!

App Waldwissen

Waldwissen Newsletter

Unser Waldwissen-Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten.

Ihr E-Mail*
Betriebsarten

Betriebsarten

Abhängig von Waldstruktur und Bewirtschaftung unterscheidet man Nieder-, Mittel- und Hochwald sowie Dauer- oder Plenterwald. Beschrieben werden verschiedene Systeme der Begründung, Erziehung, Pflege, Ernte und Verjüngung der Bestände. 

Neueste Artikel
Land:
  1 2 3 (22 Artikel) next 10 results last items
90 Jahre Plenterprinzip in einem Dannecker-Beispielbetrieb

Karl Dannecker richtete zahlreiche Plenterwald-Beispielbetriebe in Württemberg ein. In einem dieser Betriebe liefert nun eine Folgeinventur interessante Erkenntnisse über die Entwicklung des Plentergefüges innerhalb der letzten 90 Jahre.

94.094.094.094.094.0 (11)
Rahmenbedingungen und generelle Behandlungshinweise für Mischbestände

Mischbestände werden in den nächsten Jahrzehnten immer mehr an Bedeutung gewinnen. Neben der möglichst effizienten Holzproduktion rückt auch die Stabilität der Wälder im Klimawandel in den Fokus einer nachhaltigen Waldbewirtschaftung.

64.3364.3364.3364.3364.33 (15)
05.05.2015 Dauerwald üben
Dauerwald üben

Die Dauerwald-Bewirtschaftung hat in vielen Waldflächen in der Schweiz Einzug gehalten. Sie hat aber einen Haken: Sie muss geübt, gelernt und erfahren werden. ProSilva führt daher regelmässig Anzeichnungs-Übungen durch.

57.3357.3357.3357.3357.33 (65)
Empfehlungen zur Bewirtschaftung von Robinienbeständen

Sie gilt als schnellwachsend und beständig gegen Hitze und Trockenheit. Ihr Holz besticht durch Widerstandsfähigkeit und Langlebigkeit, aber dennoch wird das Potenzial der Robinie nicht optimal genutzt.

58.058.058.058.058.0 (72)
17.04.2013 Überall plentern?
Überall plentern?

Die klassische Baumartenkombination im Plenterwald ist Tanne-Fichte-Buche. Wer die Vorteile der Plenterung auch in reinen Laub- oder Nadelwäldern nutzen will, der muss die Besonderheiten dieser Wälder und ihrer Bewirtschaftung kennen.

57.3357.3357.3357.3357.33 (152)
19.12.2011 Warum plentern?
Warum plentern?

Plenterung ist eine der Betriebsarten, mit denen sich Wald nachhaltig nutzen lässt. Langfristig wird gleich viel Holz genutzt wie mit anderen Betriebsarten. Seit 1905 untersucht die WSL die Dynamik und die Produktivität von Plenterwäldern.

52.3352.3352.3352.3352.33 (448)
Energie-Vorwälder: Kooperative Geschäftsmodelle

Wie kann man Forstbetriebe dazu motivieren, dass sie Energie-Vorwäldern anbauen und nutzen? Und wie können Energieholzabnehmer die zusätzlichen Mengen an Biomasse realisieren? Kooperative Geschäftsmodelle zwischen Betriebe und Abnehmer können helfen.

49.6749.6749.6749.6749.67 (81)
Vorwald – Biomasse für Energie und Industrie

Die heimische Forstwirtschaft leistet einen nachhaltigen Beitrag zum Primärenergieverbrauch. Zunehmende Versorgungsengpässe auf dem Schwachholzmarkt verlangen aber nach alternativen Nutzungsformen.

70.6770.6770.6770.6770.67 (25)
Aktive Jagd ist Voraussetzung für strukturreiche Wälder

Strukturierte Wälder sind ökonomisch und ökologisch gewinnbringend. Geringer Verbiss durch aktive Jagd ist eine wichtige Rahmenbedingung für Dauerwälder. Die Jagd ist in diesen Wäldern jedoch anspruchsvoll.

62.062.062.062.062.0 (76)
Energiewälder im Kurzumtrieb – Möglichkeiten und Grenzen

Im Rahmen der Studie zum Holz- und Biomassenaufkommen in Österreich wurde auch das Potenzial zur Anlage von Energiewäldern im Kurzumtrieb abgeschätzt. Eine Literaturstudie.

66.066.066.066.066.0 (83)
  1 2 3 (22 Artikel) next 10 results last items
Rubrikenbild: Thomas Reich