Suche

    
Suche nur in dieser Rubrik

Erweiterte Suche

Waldwissen Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich per E-Mail über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten. Ihre E-Mail-Adresse wird lediglich zum Zweck der Zustellung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung per E-Mail an uns widerrufen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise.

Ihr E-Mail*
Pilze und Nematoden

Pilze und Nematoden

Pilzbefall ist oft ein wertverminderndes Phänomen in lagerndem Holz. Es gibt zudem flächig auftretende Pilze, die erhebliche Schäden verursachen. Eine  Bekämpfung ist meist schwierig, Prävention effektiver.

Neueste Artikel
Land:
  1 2 (18 Artikel) next 8 results last items
Merkblatt Eichenmehltau

Eichenmehltau zählt zu den häufigsten Eichenkrankheiten Europas. Es handelt sich um drei verschiedene, sehr ähnliche Pilzarten, die unabhängig voneinander aus Asien eingeschleppt wurden.

82.082.082.082.082.0 (13)
Suche nach gesunden Eschen und Ulmen

Wissenschaftler der Forschungsanstalt WSL suchten gesund aussehende Eschen und Ulmen, um anschliessend deren Resistenz gegenüber Krankheiten beurteilen zu lassen.

77.077.077.077.077.0 (16)
Merkblatt Eschentriebsterben

Die Forschungsanstalt WSL hat alle wichtigen Informationen zum Eschentriebsterben in einem Merkblatt zusammengefasst. Darin finden Sie unter anderem konkrete Handlungsempfehlungen.

81.3381.3381.3381.3381.33 (99)
Das Eschentriebsterben im Kanton Jura – eine Fallstudie

Das Eschentriebsterben lässt junge Eschen innert weniger Jahre absterben. Wie sieht es aber bei älteren Bäumen aus? Können sie länger mit der Krankheit leben? Eine Fallstudie aus dem Kanton Jura zeigt erste Resultate.

62.3362.3362.3362.3362.33 (30)
Die Rotbandkrankheit breitet sich in der Schweiz aus

Der Nadelpilz Dothistroma septosporum ist der Erreger der Dothistroma-Nadelbräune, welche auch als Rotbandkrankheit bezeichnet wird. Weil die Krankheit 2013 erstmals im Wald nachgewiesen wurde, sollten Forstleute ihr mehr Beachtung schenken.

53.053.053.053.053.0 (34)
Kastanienrindenkrebs: Schadsymptome, Biologie, Gegenmassnahmen

Der Kastanienrindenkrebs ist eine gefährliche Pilzkrankheit der Edelkastanie, die aus Asien weltweit verschleppt wurde und in den USA die ausgedehnten Kastanienwälder fast vollständig zerstörte. In Europa verläuft die Krankheit glücklicherweise weniger dramatisch.

54.054.054.054.054.0 (94)
Kommentare (1)
Die gefährliche Pflanzenkrankheit Phytophthora ramorum

Phytophthora ramorum ist ein neuer Schadorganismus, der seit etwa 20 Jahren in Europa zahlreiche Gehölzpflanzen befällt. 2003 wurde der Erreger erstmals in der Schweiz nachgewiesen. In Grossbritannien treten Schäden an Japanlärchen auf.

52.3352.3352.3352.3352.33 (279)
Die Braunfleckenkrankheit der Föhre in der Schweiz

Seit dem Erstfund 1995 haben die Befallsmeldungen der Braunfleckenkrankheit der Föhre stetig zugenommen. Der Nadelpilz Lecanosticta acicola wurde in der Schweiz bisher erst an Bergföhre festgestellt, könnte aber auch Föhren im Wirtschaftswald befallen.

56.056.056.056.056.0 (170)
Der Kastanienrindenkrebs auf der Alpennordseite ist biologisch kontrollierbar

Bis jetzt gelang es nicht, den Kastanienrindenkrebs auf der Alpennordseite auszumerzen. Die Rindenkrebse können aber mit einem so genannten Hypovirus behandelt werden.

58.3358.3358.3358.3358.33 (219)
Das Risiko eingeschleppter Pilzkrankheiten für die Waldbäume

Im Laufe der Evolution hat sich zwischen den einheimischen Arten und ihren Krankheiten ein Gleichgewicht eingestellt. Gelangen Krankheitserreger jedoch in neue Gebiete mit potenziellen neuen Wirtspflanzen, so können sich Epidemien entwickeln. Einige dieser Epidemien haben Geschichte geschrieben.

54.6754.6754.6754.6754.67 (99)
  1 2 (18 Artikel) next 8 results last items
Rubrikenbild: Thomas Reich