Suche

    
Suche nur in dieser Rubrik

Erweiterte Suche

Die waldwissen.net-App!

App Waldwissen

Waldwissen Newsletter

Unser Waldwissen-Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten.

Ihr E-Mail*
Schadensmanagement

Schadensmanagement

Schadereignisse wie Windwurf, Borkenkäfer oder Wildschäden sind eine immer wiederkehrende Herausforderung für das Forstpersonal. Die meist komplexen Zusammenhänge erfordern ein intensives Abwägen. Dafür ist ein breites Wissen über Auslöser und mögliche Gegenmaßnahmen unerlässlich.

Neueste Artikel
Land:
  first items previous 10 results 1 2 3 4 5 6 ... 44 (439 Artikel) next 10 results last items
Nationalpark Schwarzwald: Borkenkäfer unter Kontrolle

Die Fichte ist die häufigste Baumart im Nationalpark, weshalb man umliegende Wälder vor Borkenkäfern schützen muss. Ein Team aus Wissenschaft und Praxis will dies mit einem speziellen Verfahren sicherstellen.

60.6760.6760.6760.6760.67 (11)
Prachtkäfer – Gewinner in Trockensommern

Prachtkäfer profitieren gleich doppelt von einem Trockensommer: Einerseits beschleunigt der warme Sommer ihre Entwicklung, andererseits werden die Waldbäume durch die Trockenheit geschwächt.

66.6766.6766.6766.6766.67 (10)
Waldbrandgefahr in Zeiten des Klimawandels

Der Klimawandel ist in aller Munde. Weltweit versucht man, doch noch das 2 °C-Ziel einzuhalten, um so die Klimaveränderung in einem erträglichen Maß zu halten. Der Artikel beschreibt den Zusammenhang zwischen Klimawandel und der steigenden Waldbrandgefahr.

60.060.060.060.060.0 (10)
Film zeigt Entwicklung und Auswirkungen des Eschentriebsterbens

Ein hartnäckiger Pilz bedroht derzeit Eschenbestände in Mitteleuropa und stellt Forstwirtschaft und Naturschutz vor große Probleme. Ein Film des BFW klärt über die Entwicklung und Auswirkungen des Eschentriebsterbens in Österreich auf.

64.3364.3364.3364.3364.33 (29)
Kommentare (1)
Die blaue Fichtenholzwespe

In Europa ist sie heimisch, angepasst und ungefährlich - in Übersee ein aggressiver Forstschädling: die Blaue Fichtenholzwespe (Sirex noctilio).

86.6786.6786.6786.6786.67 (10)
Kommentare (2)
Wildtiere kennen keine Grenzen

Das Raumverhalten von Hirschen unterscheidet sich individuell. Einige leben standorttreu, andere pendeln zwischen Sommer- und Wintereinstand. Weil sie sich dabei nicht um Kantonsgrenzen kümmern, sollte die Hirschjagd kantonsübergreifend geplant werden.

61.061.061.061.061.0 (18)
"Visual Tree Assessment" ist eine Methode für bezahlbare Sicherheit im Erholungswald

Visual Tree Risk Assessment" ist eine international anerkannte Methode, der Verletzungsgefahr durch herabfallende Baumteile oder umstürzende Bäume entlang von beliebten Wegen und Aufenthaltsorten im Wald zuvorzukommen.

51.3351.3351.3351.3351.33 (13)
Holzstäbe – Sensoren gegen Waldbrände

Rauchschwaden und lodernde Flammen – mit Waldbränden ist nicht zu spaßen. Besser als sie zu bekämpfen ist es, sie zu vermeiden. Neben Waldbrandindizes könnte der Feuchtegehalt feiner Bodenmaterialien helfen die Waldbrandgefahr zu bestimmen.

52.3352.3352.3352.3352.33 (7)
Kiefernholznematode: eine Gefahr für Europas Föhrenwälder

Noch sind die Föhrenwälder der Schweiz frei vom Kiefernholznematoden, einem der gefährlichsten Föhrenschädlinge weltweit. Doch der parasitische Fadenwurm aus Nordamerika könnte auch zu uns gelangen.

59.059.059.059.059.0 (22)
Weiserflächen machen den Wildeinfluss auf die Waldverjüngung sichtbar

Um Waldflächen natürlich zu verjüngen ist neben anderem der Wildbestand ein gewichtiger Einflussfaktor. Weiserflächen sind eine objektive Grundlage für eine konstruktive Diskussion und die Suche nach Lösungen.

00000
  first items previous 10 results 1 2 3 4 5 6 ... 44 (439 Artikel) next 10 results last items
Rubrikenbild: FVA/Hanne Gössl