Suche

    
Suche nur in dieser Rubrik

Erweiterte Suche

Kontakt

Dr. Herbert Borchert

LWF

Bayerische Landesanstalt
für Wald und Forstwirtschaft

Abt. Forsttechnik, Betriebswirtschaft, Holz
Hans-Carl-von-Carlowitz-Pl. 1
D-85354 Freising

Telefon: +49 (8161) / 4591 - 401
Telefax: +49 (8161) / 4591 - 900

Waldwissen Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich per E-Mail über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten. Ihre E-Mail-Adresse wird lediglich zum Zweck der Zustellung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung per E-Mail an uns widerrufen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise.

Ihr E-Mail*

Artikel

Autor(en): Redaktion LWF
Redaktion: LWF, Deutschland
Kommentare: Artikel hat 0 Kommentare
Bewertung: Zu Favoriten Druckansicht 72.3372.3372.3372.3372.33 (109)

LWF-Merkblatt Nr. 20 – Scheitholz

Manuelles Holzspalten
Abb. 1: Spalten von Hand ist nicht ungefährlich (Foto: LWF).
 
Vorbildlicher Brennholzstapel
Abb. 2: Vorbildlich gelagertes Brennholz (Foto: LWF).

Die Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF) in Freising hat im Juli 2006 das Merkblatt Nr. 20 "Scheitholz - Produktion, Lagerung, Kennzahlen" herausgebracht und im Dezember 2011 überarbeitet. Seit Juli 2014 gibt es die aktuelle, verbesserte Auflage. Das Merkblatt enthält die wichtigsten Informationen und Empfehlungen zur Ernte, Aufbereitung und Lagerung von Brennholz. Eine Übersicht über die Kennzahlen zu den verschiedenen Holzsortimenten wie z.B. Heizwert und verschiedene Raummaße sowie die Eigenschaften des Holzes der am häufigsten verwendeten Baumarten runden das Angebot ab.

Rustikale Heizmethode – bewährt und modern zugleich

Mit Holz zu heizen galt lange Zeit als beschwerlich und überholt. Erst mit dem Anstieg der Gas- und Ölpreise gewinnt Holz als Energieträger wieder zunehmend an Bedeutung. In Bayern werden pro Jahr rund 3,1 Millionen Festmeter Scheitholz produziert. Scheitholz ist damit der bedeutendste regenerative Energieträger zur Wärmegewinnung. Allein in bayerischen Haushalten stehen über 2,1 Millionen Öfen für die Nutzung dieses Brennstoffes.

Und immer öfter legen sich auch Haushalte einen Brennholzofen zu, die bisher nichts mit Wald, Forst oder Holz zu tun hatten. Da das Thema "Scheitholz" durchaus die ein oder andere Hürde bereit hält, profitieren vor allem diese Haushalte, aber natürlich auch die "alten Hasen" von der kompakten Darstellung im Merkblatt.

Mehr im Web

Mehr auf waldwissen.net