Suche

    
Suche nur in dieser Rubrik

Erweiterte Suche

Kontakt

Dr. Rudi Suchant

zur FVA Homepage

Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA)
Abteilung Wald und Gesellschaft

Wonnhaldestr. 4
D-79100 Freiburg

Tel. +49 761 4018 209

Waldwissen Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich per E-Mail über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten. Ihre E-Mail-Adresse wird lediglich zum Zweck der Zustellung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung per E-Mail an uns widerrufen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise.

Ihr E-Mail*

Artikel

Autor(en): Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg (FVA)
Redaktion: FVA, Deutschland
Kommentare: Artikel hat 0 Kommentare
Bewertung: Zu Favoriten Druckansicht 12.3312.3312.3312.3312.33 (30)

Video: Wildunfälle – Risiko für Mensch und Wildtiere

Alle 20 Minuten wird in Baden-Württemberg ein größeres Säugetier wie Reh, Wildschwein oder Hirsch durch den Straßenverkehr getötet, bundesweit sogar alle 2 Minuten. Die Wildunfallzahlen sind in Deutschland seit Jahren kontinuierlich ansteigend.

Im Jahr 2018 wurden beim Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft bundesweit 268000 Fahrzeugschäden in Höhe von 757 Mio. Euro abgerechnet. Gleichzeitig werden 10-15 Personen jährlich durch Wildunfälle getötet und 2000 bis 3000 Personen werden leicht bis schwer verletzt.

Auch kleinere Säugetiere, wie Fuchs oder Hase sind häufig von Wildunfällen betroffen! Sollten Sie in einen Wildunfall verwickelt sein, kontaktieren Sie daher bitte immer die Polizei! Sie kümmert sich um den weiteren, raschen Ablauf, durch den unnötiges Tierleid, wie im Video zu sehen ist, vermieden werden kann.

Mehr auf waldwissen.net