Suche

    
Suche nur in dieser Rubrik

Erweiterte Suche

Die waldwissen.net-App!

App Waldwissen

Waldwissen Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich per E-Mail über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten. Ihre E-Mail-Adresse wird lediglich zum Zweck der Zustellung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung per E-Mail an uns widerrufen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise.

Ihr E-Mail*

Artikel

Autor(en): Redaktion waldwissen.net - WSL
Redaktion: WSL, Schweiz
Kommentare: Artikel hat 0 Kommentare
Bewertung: Zu Favoriten Druckansicht 58.058.058.058.058.0 (53)

Verbreitungskarten der Tierarten in der Schweiz

In welchen Gegenden kommt das Wildschwein vor? Gibt es Hirschkäfer im Kanton Zürich? Lebt der Alpensalamander wirklich nur in den Alpen? Wer sich für solche oder ähnliche Fragen interessiert, dem ist ein Besuch der Online-Verbreitungskarten empfohlen.

Carabus sp.
Foto: Thomas Reich (WSL)
 

Das Schweizer Zentrum für die Kartografie der Fauna (SZKF / CSCF) wurde 1990 als private Stiftung mit Sitz in Neuenburg gegründet. Im Stiftungsrat wirken die Gemeinde Neuenburg, die Universität Neuenburg und Pro Natura mit. Finanziert wird das SZKF hauptsächlich über das Bundesamt für Umwelt (BAFU).

Eines der Ziele des SZKF ist das Sammeln einer möglichst grossen Anzahl von Informationen über die Fauna der Schweiz. Aus den umfangreichen Daten resultieren die Verbreitungskarten, die sich online abrufen und in beschränktem Masse anpassen lassen. Die Daten stellt das SZKF in Zusammenarbeit mit  der Koordinationsstelle für Amphibien- und Reptilienschutz (karch) zur Verfügung.

Die Verbreitungskarten werden anhand von Rasterquadraten à 5x5 km dargestellt und basieren auf den aktuellsten Dateneinträgen der SZKF- und karch-Datenbanken. Die meisten Artengruppen sind schon vorhanden, einige fehlen aber noch. Diejenigen Artengruppen, für die die Datengrundlage in den Datenbanken ungenügend ist, werden kartografisch nicht dargestellt, so z. B. die Dipteren oder bestimmte Käferfamilien (z.B. Borkenkäfer). Informationen zu diesen Artengruppen sind beim SZKF trotzdem erhältlich.

       
Rotfuchs Gelbling (Colias sp.)    
Grasfrosch Schlingnatter    
Fotos: Thomas Reich (3), Ulrich Wasem (1), beide WSL
     
       

Bitte melden Sie Ihre Beobachtungen

Ein grosser Teil der Funddaten stammt von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Diese "Gelegenheitsbeobachtungen" sind sehr wichtig. Indem Sie Ihre Tierbeobachtungen dem SZKF mitteilen, helfen Sie mit, bestehende Kenntnislücken zu schliessen.

Beobachtungen nehmen SZKF und karch gerne entgegen. Alle glaubwürdigen Meldungen werden aufgenommen. Im Vordergrund stehen dabei Angaben zu geschützten und seltenen Arten, aber auch die Nachweise von häufigeren Arten wie die kleinen bis mittelgrossen Säuger (Igel, Eichhörnchen, Murmeltier) sind willkommen, da sie in den Datenbanken eher untervertreten sind.

Es besteht die Möglichkeit, die Funddaten online zu melden:

Zugang zu den Verbreitungsdaten

Der Einstieg zur öffentlichen Datenbank erfolgt auf zwei Arten:

  • Kartenserver: Die Verbreitungskarten der gewünschten Art kann man sich durch Eingabe anzeigen lassen. Die Eingabe ist anhand der deutschen oder wissenschaftlichen Namen möglich. Es genügt sogar, auch nur ein Teil des Namens einzutippen.
  • Listenserver: Mit Hilfe eines Menus lassen sich verschiedene Listen generieren. Beispielsweise kann man sich alle vorkommenden Amphibien in der Gemeinde Wattwil SG oder die Liste aller Tagfalter innerhalb eines bestimmten 5x5km-Rasterquadrats anzeigen lassen.
 
 
 
 
 

Beispiele

Verbreitung der Wildkatze Verbreitung der Gelbbauchunke
Verbreitung der Wildkatze (Felis silvestris) in der Schweiz. Rote Punkte: nach 2000; orange Punkte: vor 2000. Klicken Sie auf die Karte, um sie zu vergrössern.
Verbreitung der Gelbbauchunke (Bombina variegata) in der Schweiz. Rote Punkte: nach 2000; orange Punkte: vor 2000. Klicken Sie auf die Karte, um sie zu vergrössern.
   
Verbreitung des Tagpfauenauges Verbreitung des Hechts
Verbreitung des Tagpfauenauges (Inachis io) in der Schweiz. Rote Punkte: nach 2000; orange Punkte: vor 2000. Klicken Sie auf die Karte, um sie zu vergrössern.
Verbreitung des Hechts (Esox lucius) in der Schweiz. Rote Punkte: nach 2000; orange Punkte: vor 2000. Klicken Sie auf die Karte, um sie zu vergrössern.
   

Kontakt

  • Simon Capt
    Schweizer Zentrum für die Kartografie der Fauna (SZKF/CSCF)
    Maximilien-de-Meuron 6
    CH-2000 Neuchâtel
    Tel. +41 32 724 92 95
    e-mail: simon.capt @ unine.ch

Mehr im Web

Mehr auf waldwissen.net