Suche

    
Suche nur in dieser Rubrik

Erweiterte Suche

Die waldwissen.net-App!

App Waldwissen

Waldwissen Newsletter

Unser Waldwissen-Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten.

Ihr E-Mail*
Artenschutz

Artenschutz

Der Artenschutz befasst sich mit Tier- und Pflanzenarten, die aufgrund ihrer Gefährdung als schützenswert eingestuft werden.

Neueste Artikel
Land:
  1 2 3 4 ... 7 (70 Artikel) next 10 results last items
Grosse Fledermausvielfalt in den Waldnaturschutzgebieten des Kt. Zug

Bioakustische Methoden erlauben Nachweise von Fledermausarten im Wald. Mit diesen neuen Methoden wurde die Artenvielfalt von Fledermäusen in fünf Waldnaturschutzgebieten im Kanton Zug aufgenommen, verglichen und bewertet.

44.3344.3344.3344.3344.33 (3)
Eichen: Überleben durch Bewirtschaftung

Junge Wilde bedrängen immer mehr die ökologisch wertvollen Alteichen. Das Ende einer mehrere tausend Jahre alten Habitattradition zeichnet sich ab – ein großer Rückschritt für die Biodiversität. Können wir etwas dagegen tun?

81.3381.3381.3381.3381.33 (16)
Artenschutz mit dem Rückeschlepper: Laichgewässer für Gelbbauchunken

Viele Amphibien laichen bevorzugt in frischen Fahrspuren im Wald. Forstliches Kredo ist es jedoch, diese so schnell wie möglich zu beseitigen. Der Artikel zeigt, wie man trotz Konfliktpotenzial aktiv Naturschutz betreiben kann.

66.6766.6766.6766.6766.67 (14)
Maßnahmen zum Erhalt lichter Wälder

Der Erhalt und die Entwicklung lichter Wälder liefern einen entscheidenden Beitrag zum Schutz der regionalen Artenvielfalt. Deshalb sind Lichtwälder ein wichtiger Bestandteil in der Gesamtkonzeption Waldnaturschutz von ForstBW.

46.046.046.046.046.0 (24)
Waldstrassenränder – mehr Biodiversität zum Spartarif

Ränder von Waldstrassen sind für viele Tier- und Pflanzenarten ein wertvoller Lebensraum. Die zurückhaltende Pflege zum richtigen Zeitpunkt spart Arbeit, freut Spaziergänger und fördert die Biodiversität.

70.070.070.070.070.0 (21)
Lichte Wälder – warum sie uns wichtig sind

Wälder gehören im dicht besiedelten Land Baden-Württemberg zu den besonders naturnahen Ökosystemen. Ein spezielles Augenmerk soll hier auf die lichten Wälder, ihre Bewirtschaftung und ihre Bedeutung für Arten gerichtet werden.

60.060.060.060.060.0 (30)
Ökologische Aufwertung von Waldrändern

Bei der ökologischen Aufwertung von Waldrändern nimmt der Kanton Aargau eine Vorreiterrolle ein. Eine Erfolgskontrolle soll Aufschluss geben, welchen ökologischen Wert sie aufweisen und welche Faktoren zum Erfolg der Aufwertungsmassnahmen beitragen.

61.061.061.061.061.0 (18)
Pollentransport beim Wildapfel

Seltene Baumarten sind häufig nicht in zusammenhängenden Beständen zu finden, sondern kommen meist zerstreut in kleinen Gruppen vor. Welche Auswirkungen dies auf den Fortbestand einer seltenen Baumart hat, wurde am Beispiel des Europäischen Wildapfels untersucht.

94.3394.3394.3394.3394.33 (6)
Kappung statt Fällung

Nach Meinung des Sachverständigen Nicolas A. Klöhn sind Kappungen oft die bessere Alternative zur Fällung, denn sie helfen seltenen Tier-, Pilz- und Pflanzenarten. Dies gilt sowohl im Wald wie auch im Siedlungsraum.

70.3370.3370.3370.3370.33 (37)
Anforderungen des Naturschutzes an die Waldbewirtschaftung hinsichtlich Biodiversität im Wald

Die europäische Waldbiodiversität hat sich ursprünglich in Wäldern ohne menschliche Nutzung entwickelt, zu ihrer Erhaltung sind daher Nutzungs­eingriffe nicht zwingend notwendig.

60.6760.6760.6760.6760.67 (11)
  1 2 3 4 ... 7 (70 Artikel) next 10 results last items
Rubrikenbild: Thomas Reich