Suche

    
Suche nur in dieser Rubrik

Erweiterte Suche

Die waldwissen.net-App!

App Waldwissen

Waldwissen Newsletter

Unser Waldwissen-Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten.

Ihr E-Mail*
Naturschutz

Naturschutz

Aktuelle Forschungsergebnisse zur Sicherung der Biodiversität und der nachhaltigen Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes im Wald werden vorgestellt. Um den Erfolg getroffener Maßnahmen beurteilen zu können, sind ausgereifte Verfahren zum Ökosystemmonitoring unerlässlich.

Neueste Artikel
Land:
  1 2 3 4 ... 19 (187 Artikel) next 10 results last items
Grosse Fledermausvielfalt in den Waldnaturschutzgebieten des Kt. Zug

Bioakustische Methoden erlauben Nachweise von Fledermausarten im Wald. Mit diesen neuen Methoden wurde die Artenvielfalt von Fledermäusen in fünf Waldnaturschutzgebieten im Kanton Zug aufgenommen, verglichen und bewertet.

44.3344.3344.3344.3344.33 (3)
Merkblatt: Inwertsetzung von Biotopbäumen

Merkblatt für Schweizer Waldeigentümerinnen und Waldeigentümer mit Informationen und Tipps zur Inwertsetzung von Biotopbäumen.

56.6756.6756.6756.6756.67 (10)
Eichen: Überleben durch Bewirtschaftung

Junge Wilde bedrängen immer mehr die ökologisch wertvollen Alteichen. Das Ende einer mehrere tausend Jahre alten Habitattradition zeichnet sich ab – ein großer Rückschritt für die Biodiversität. Können wir etwas dagegen tun?

85.3385.3385.3385.3385.33 (16)
Artenschutz mit dem Rückeschlepper: Laichgewässer für Gelbbauchunken

Viele Amphibien laichen bevorzugt in frischen Fahrspuren im Wald. Forstliches Kredo ist es jedoch, diese so schnell wie möglich zu beseitigen. Der Artikel zeigt, wie man trotz Konfliktpotenzial aktiv Naturschutz betreiben kann.

69.3369.3369.3369.3369.33 (12)
Die Wildkatze in den Rheinauen und am Kaiserstuhl

Fast ein ganzes Jahrhundert lang galt die Europäische in Baden-Württemberg als ausgestorben, bis Forscher sie in den Jahren 2006 und 2007 wieder nachweisen konnten. Das Projekt untersucht, ob sich die Wildkatze wieder langfristig bei uns etablieren kann.

69.6769.6769.6769.6769.67 (23)
Wälder verbinden – der lange Weg zum Biotopverbund

Der Biotopverbund wird als zentrale Lösung für den Artenschwund und den waldökologischen Funktionsverlust gesehen. Im folgenden Beitrag wird der Generalwildwegeplan Baden-Württemberg als Beispiel für einen landesweiten Biotopverbund vorgestellt.

33.3333.3333.3333.3333.33 (15)
Wälder nasser Standorte

Die Wiederherstellung und Sicherung von Mooren und Auen ist ein wichtiger Arbeitsschwerpunkt in der Gesamtkonzeption Waldnaturschutz von ForstBW. Durch Entwässerung und Trockenlegung sind diese Biotope mittlerweile selten geworden.

47.047.047.047.047.0 (27)
Eichenrückgang in Schweizer Naturwaldreservaten

Eichen sind sowohl für den Naturschutz als auch hinsichtlich der Anpassung an den Klimawandel relevant. Um das natürliche Potenzial der Eiche abzuschätzen, haben Forscher Jahrring- und Inventurdaten aus Schweizer Naturwaldreservaten analysiert. Fazit: Die Eiche geht zurück.

71.3371.3371.3371.3371.33 (22)
Bannwaldforschung: Der Wald in der Hauptrolle, der Mensch als Zuschauer

Das Bannwaldmonitoring ist das wichtigste Instrument zur Beobachtung und Erforschung von natürlicher Waldentwicklung in Baden-Württemberg. Welchen Fragen geht die FVA mit dem Bannwaldmonitoring nach, wie ist es aufgebaut und was sind langfristige Ziele?

61.3361.3361.3361.3361.33 (32)
Waldbiotopkartierung – Basisinstrument des Biotopmonitorings

Zu den Aufgaben und Zielsetzungen der Waldbiotopkartierung gehört das Monitoring der Biotope und FFH-Lebensraumtypen im Wald. Aktuelle Kartierungen zeigen Veränderungen und Entwicklungstendenzen zu den Ergebnissen der Ersterfassung von 1998.

73.3373.3373.3373.3373.33 (5)
  1 2 3 4 ... 19 (187 Artikel) next 10 results last items
Rubrikenbild: Thomas Reich