Suche

    
Suche nur in dieser Rubrik

Erweiterte Suche

Die waldwissen.net-App!

App Waldwissen

Waldwissen-Umfrage

Waldwissen soll noch besser werden. Helfen Sie uns dabei, indem Sie unseren kurzen und anonymen Fragebogen beantworten. Vielen Dank!

Waldwissen Newsletter

Unser Waldwissen-Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten.

Ihr E-Mail*
Lebensraum Wald

Lebensraum Wald

Der Wald ist mehr als die Summe seiner Bäume und mehr als ein reiner Rohstofflieferant: Er ist ein vielfältiger Lebensraum. Dort wachsen Bäume und Sträucher, Pilze und Flechten. Neben dem Wild leben noch viele andere Tiere im Wald. Diese Vielfalt sowie einzelne Arten will der Naturschutz bewahren. Daneben ist der Wald ein Ort, an dem wir unsere Freizeit verbringen und uns erholen. Das Zusammenspiel und die Wechselwirkungen der verschiedenen Elemente im Ökosystem Wald geben den Rahmen für die optimale Erfüllung aller Waldfunktionen vor.

Neueste Artikel
Land:
  first items previous 10 results 1 ... 68 69 70 71 72 (715 Artikel) next 5 results last items
Fichten an Bachläufen

"Entfichtung" lautet immer wieder die Forderung, wenn es um eine naturschutzfachliche Beurteilung von Fichtenbeständen entlang von Fließgewässern geht. Welches sind die Nachteile, die von gewässernahen Fichtenbeständen ausgehen?

72.072.072.072.072.0 (44)
19.10.2004 Biologie der Mistel
Biologie der Mistel

Misteln erwecken seit über 2000 Jahren das Interesse des Menschen. In Miraculix' Gebräu dienen sie gar zur Bekämpfung ganzer Römischer Heere. Ein WSL-Merkblatt stellt die einheimschen Misteln vor.

58.6758.6758.6758.6758.67 (268)
Die natürlichen Gegenspieler der Borkenkäfer

Über Lebensweise und Umweltansprüche der Borkenkäfer weiss man bereits viel. Die Kenntnisse über ihre Gegenspieler sind hingegen sehr beschränkt.

63.063.063.063.063.0 (138)
Biologie der Buchdruckerarten

Die Buchdruckerarten verursachen in der Schweiz von allen Waldinsekten am meisten wirtschaftliche Schäden. Um sinnvolle Verhütungs- und Gegenmassnahmen ausführen zu können, braucht es genaue Kenntnisse über die Lebensweise der Käfer.

56.6756.6756.6756.6756.67 (153)
Der Goldschakal (Canis aureus)

Viele jagdbare Wildarten sind in Mitteleuropa ursprünglich gar nicht heimisch. Dazu gehört auch der Goldschakal.

67.6767.6767.6767.6767.67 (176)
Der Marderhund (Nyctereutes procyonoides)

Viele jagdbare Wildarten sind in Mitteleuropa ursprünglich gar nicht heimisch. Dazu gehört auch der Marderhund.

79.3379.3379.3379.3379.33 (69)
Das Muffelwild (Ovis ammon musimon)

Viele jagdbare Wildarten sind in Mitteleuropa ursprünglich gar nicht heimisch. Dazu gehört auch das europäische Muffelwild oder Mufflon.

57.3357.3357.3357.3357.33 (129)
Der Jagdfasan (Phasianus colchicus)

Viele jagdbare Wildarten sind in Mitteleuropa ursprünglich gar nicht heimisch. Dazu gehört auch der Jagdfasan, der aus Mittelasien stammt. Die Römer sollen ihn als Speisevogel zu uns eingeführt haben.

61.3361.3361.3361.3361.33 (50)
Der Waschbär (Procyon lotor)

Viele jagdbare Wildarten sind in Mitteleuropa ursprünglich gar nicht heimisch. Dazu gehört auch der Waschbär.

61.061.061.061.061.0 (204)
Nicht tot, aber sehr anders! - Arthropodenfauna auf Douglasie und Amerikanischer Roteiche

Fremdländische Baumarten als ökologischer Totraum – diese Behauptung kann nach neuesten Untersuchungen weder für die Douglasie noch die Amerikanische Roteiche uneingeschränkt aufrechterhalten werden.

72.3372.3372.3372.3372.33 (89)
  first items previous 10 results 1 ... 68 69 70 71 72 (715 Artikel) next 5 results last items
Rubrikenbild: Thomas Reich