Suche

    
Suche nur in dieser Rubrik

Erweiterte Suche

Die waldwissen.net-App!

App Waldwissen

Waldwissen Newsletter

Unser Waldwissen-Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten.

Ihr E-Mail*
Lebensraum Wald

Lebensraum Wald

Der Wald ist mehr als die Summe seiner Bäume und mehr als ein reiner Rohstofflieferant: Er ist ein vielfältiger Lebensraum. Dort wachsen Bäume und Sträucher, Pilze und Flechten. Neben dem Wild leben noch viele andere Tiere im Wald. Diese Vielfalt sowie einzelne Arten will der Naturschutz bewahren. Daneben ist der Wald ein Ort, an dem wir unsere Freizeit verbringen und uns erholen. Das Zusammenspiel und die Wechselwirkungen der verschiedenen Elemente im Ökosystem Wald geben den Rahmen für die optimale Erfüllung aller Waldfunktionen vor.

Neueste Artikel
Land:
  first items previous 10 results 1 2 3 4 5 6 ... 71 (710 Artikel) next 10 results last items
Der Baum ist tot, es lebe der Wald - Xylobius: Die Biotopholzstrategie von Wald und Holz NRW

Die nordrhein-westfälische Biotopholzstrategie Xylobius ist beispielhaft für integrativen Naturschutz. In ein und demselben Wald wird Holz geerntet, gleichzeitig werden aber auch wertvolle Strukturen erhalten und geschützt.

83.3383.3383.3383.3383.33 (8)
Pflanzenvielfalt schützt vor Hangrutschungen

Hangrutschungen verursachen in der Schweiz immer wieder grosse Schäden. Besondere Bedeutung für die Bodenstabilität kommt der Waldbewirtschaftung und vielfältigem Pflanzenbewuchs zu.

100.0100.0100.0100.0100.0 (6)
Die Gemeine Esche im österreichischen Naturwaldreservate-Netz

Im österreichischen Naturwaldreservatenetz sind 84 von den für das Naturwaldreservateprogramm relevanten 118 Waldgesellschaften vertreten. Für die Beurteilung der Esche steht somit ein breites Standorts- und Lebensraumspektrum zur Verfügung.

86.6786.6786.6786.6786.67 (5)
Waldrandaufwertungen: Einfluss von Exposition und Wüchsigkeit des Standorts

Exposition und Wüchsigkeit des Standorts beeinflussen das ökologische Potenzial von Waldrändern und damit die Chancen für erfolgreiche Waldrandaufwertungen massgeblich.

66.6766.6766.6766.6766.67 (1)
Auch Wild braucht Ruhe: Freizeitaktivitäten in Wildtierlebensräumen

In den Wäldern werden mittlerweile rund um die Uhr Freizeitaktivitäten ausgeführt, für Wildtiere bleiben daher immer weniger Rückzugsorte. Deshalb müssen Waldbesuche sinnvoll gelenkt werden. Im Artikel werden Lösungen und deren Umsetzung vorgestellt und diskutiert.

27.3327.3327.3327.3327.33 (11)
Optionen zur Kompensation der Bodenversauerung und zur Verbesserung der Nährstoffsituation in Wäldern

Übermässige Stickstoffeinträge tragen zur Versauerung des Bodens bei. Der Bericht beschreibt die aktuelle Situation in der Schweiz und zeigt Massnahmen zur Reduktion der negativen Wirkungen dieser Einträge in den Wald auf.

72.6772.6772.6772.6772.67 (11)
Kommentare (2)
BFW-Bestimmungsfächer für Waldböden

Das BFW hat das breit gefächerte Wissen über die Waldböden ins Taschenformat gebracht. Mit dem Boden-Bestimmungsfächer lassen sich die 20 wichtigsten Waldbodentypen einfach erkennen.

91.091.091.091.091.0 (15)
Grosse Fledermausvielfalt in den Waldnaturschutzgebieten des Kt. Zug

Bioakustische Methoden erlauben Nachweise von Fledermausarten im Wald. Mit diesen neuen Methoden wurde die Artenvielfalt von Fledermäusen in fünf Waldnaturschutzgebieten im Kanton Zug aufgenommen, verglichen und bewertet.

71.3371.3371.3371.3371.33 (7)
Merkblatt: Inwertsetzung von Biotopbäumen

Merkblatt für Schweizer Waldeigentümerinnen und Waldeigentümer mit Informationen und Tipps zur Inwertsetzung von Biotopbäumen.

53.3353.3353.3353.3353.33 (10)
Eichen: Überleben durch Bewirtschaftung

Junge Wilde bedrängen immer mehr die ökologisch wertvollen Alteichen. Das Ende einer mehrere tausend Jahre alten Habitattradition zeichnet sich ab – ein großer Rückschritt für die Biodiversität. Können wir etwas dagegen tun?

87.6787.6787.6787.6787.67 (16)
  first items previous 10 results 1 2 3 4 5 6 ... 71 (710 Artikel) next 10 results last items
Rubrikenbild: Thomas Reich