Suche

    
Suche nur in dieser Rubrik

Erweiterte Suche

Waldwissen Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich per E-Mail über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten. Ihre E-Mail-Adresse wird lediglich zum Zweck der Zustellung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung per E-Mail an uns widerrufen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise.

Ihr E-Mail*
Waldboden

Waldboden

Der Waldboden ist ein komplexes und sensibles chemisch-physikalisch-biotisches Gefüge. Als Schnittstelle zahlreicher Stoffkreisläufe dient er unter anderem als Umschlagsort für Wasser, Nähr- und Schadstoffe. Die Erhaltung seiner Fruchtbarkeit ist eine zentrale Aufgabe der Forstwirtschaft.

Neueste Artikel
Land:
  first items previous 10 results 1 2 3 4 (32 Artikel) next 2 results last items
Waldboden und Baumartenwahl

Der Boden ist ein Faktor für die Stand­orts­tauglichkeit unserer Baumarten. Wie erkennt man rasch die relevanten Bodenmerkmale?

64.3364.3364.3364.3364.33 (280)
Bodenbiologie: Regenwurm & Co

Der Boden ist ein belebter Lebensraum: Pro Hektar befinden sich bis zu 25 Tonnen Bodenorganismen allein im Oberboden (0-30 cm), das entspricht etwa dem Gewicht von 35 Rindern.

57.057.057.057.057.0 (385)
Grundwasserschutz im Wald kostet!

Die gesetzlichen Auflagen und Empfehlungen des Bundes für den Schutz der Trinkwasserressourcen im Wald kosten die Waldbesitzer im ungünstigsten Fall bis zu 360 Franken pro Hektare und Jahr.

57.3357.3357.3357.3357.33 (126)
Ökologische Grenzen der Biomassenutzung in Wäldern

Die Forstwirtschaft kann mehr Holz und Biomasse auf den Markt bringen, indem sie den ganzen Baum nutzt. Unter dem Gesichtspunkt einer Nachhaltigkeit der Hauptnährstoffvorräte im Waldboden bedeutet das: Nadel- und Blattmasse, wenn möglich auch das Feinreisig, sollen im Wald verbleiben.

73.073.073.073.073.0 (134)
Magnesium-, Calcium- und Kaliummangel bei Waldbäumen

Ein Mangel an basischen Nährelementen korreliert meist mit typischen Symptomen an den betroffenen Baumarten. Wie sich diese erkennen lassen und was man dagegen unternehmen kann, zeigt dieser Ratgeber.

61.061.061.061.061.0 (149)
Wald(boden)sanierung

Viele Waldböden weisen durch frühere außerforstliche Nutzungen und den Anbau nicht standortsgemäßer Baumarten einen schlechten Zustand auf. Durch waldbauliche Maßnahmen, manchmal durch eine einmalige Düngergabe, kann eine positive Entwicklung eingeleitet werden.

47.047.047.047.047.0 (27)
Schlüssel zur Bestimmung der Böden Österreichs

Der Bestimmungsschlüssel der Böden Österreichs ist ähnlich wie ein Pflanzenbestimmungsbuch aufgebaut: Der Benutzer muss sich mehrfach zwischen Merkmalspaaren entscheiden und kommt am Schluss zu seinem Bodentyp.

56.6756.6756.6756.6756.67 (46)
Die Bodenfauna unserer Wälder - ein Bestimmungsschlüssel

Durch die fotografisches Darstellung verschiedener Tiergruppen wird Schritt für Schritt ein leichter Zugang zur Artenvielfalt der wirbellosen Fauna der Böden unserer Wälder ermöglicht. Zusätzliche Informationsseiten heben die Besonderheiten der unterschiedlichen Tiergruppen allgemein verständlich hervor.

47.3347.3347.3347.3347.33 (65)
Abfallrechtliche Aspekte der Holzascheverwertung und -beseitigung

Beim Betrieb von Holzfeuerungsanlagen fällt Holzasche als Abfall an. Diese Aussage klingt plausibel, sie muss jedoch erst der rechtlichen Überprüfung standhalten, ob es sich bei einer solchen Holzasche überhaupt um Abfall im Sinne des Abfallrechts handelt.

58.3358.3358.3358.3358.33 (268)
Wirkung und Risiken von Holzascheausbringung auf Waldböden

Aufgrund ihrer Zusammensetzung und chemischen Eigenschaften eignen sich auch Holzaschen für die Ausbringung bei der Waldbodenmelioration. Neben diesen positiven Effekten sind bei einer Holzascheausbringung aber auch Risiken zu berücksichtigen.

68.6768.6768.6768.6768.67 (80)
  first items previous 10 results 1 2 3 4 (32 Artikel) next 2 results last items
Rubrikenbild: FVA/Hanne Gössl