Suche

    
Suche nur in dieser Rubrik

Erweiterte Suche

Die waldwissen.net-App!

App Waldwissen

Waldwissen Newsletter

Unser Waldwissen-Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten.

Ihr E-Mail*
Waldinventur

Waldinventur

Korrekte, aussagekräftige Daten über Waldzustand und Holzvorrat sind die unverzichtbare Grundlage der modernen, multifunktionalen Forstbewirtschaftung. Der Stand des Wissens zu Erhebungs- und Auswertungsverfahren, zu aktuellen Ergebnissen und Weiterentwicklungen sind in dieser Rubrik zusammengefasst.

Neueste Artikel
Land:
  first items previous 10 results 1 2 3 4 5 ... 8 (73 Artikel) next 10 results last items
Biodiversitätsindex Wald - Einer für alle!

„Können wir Biodiversität überhaupt messen?“ Das BFW entwickelte den Biodiversitätsindex Wald, der ein neues Bewertungsinstrument in der österreichischen Biodiversitätsstrategie 2020+ darstellt.

60.6760.6760.6760.6760.67 (38)
Die BWI3 im Bundesvergleich

Die 3. Bundeswaldinventur (BWI3) zeigt für Deutschland eine positive Entwicklung: In allen Regionen nimmt der Laubbaumanteil zu mit einem entsprechenden Rückgang der Nadelbäume. Außerdem steigt der Vorrat weiter an und die Artenvielfalt steigt.

56.3356.3356.3356.3356.33 (127)
Ergebnisse der BWI3 in Baden-Württemberg

Mit der 3. Bundeswaldinventur (BWI3) liegen für Baden-Württemberg Daten vor, die einen Zeitraum von 25 Jahren umfassend beschreiben und die Entwicklung des Waldzustands dokumentieren. Im Folgenden werden einige wesentliche Ergebnisse vorgestellt.

55.6755.6755.6755.6755.67 (42)
Langfristige Waldbeobachtung: Einführung in die BWI3

Mit der Bundeswaldinventur (BWI) werden regelmäßig Informationen über die Waldverhältnisse und die Produktionsmöglichkeiten in Deutschland gesammelt. Sie dient als ein Monitoring-Instrument, um die Nachhaltigkeit zu garantieren. Was genau sind ihre Aufgaben, wer führt sie durch und wie?

56.3356.3356.3356.3356.33 (26)
Durchforstungsreserven stiegen um 20 Millionen Volumsfestmeter an

Die aktuelle österreichische Waldinventur zeigt, dass seit den neunziger Jahren die Durchforstungs­reserven um über 20 Millionen VfmS aufgestockt worden sind. Parallel dazu ist zwischen 2000 und 2010 die Gesamt­nutzung sehr stark angestiegen. Nicht zuletzt wegen Sturmereignissen.

55.3355.3355.3355.3355.33 (47)
Der Aletschwald – auf dem Weg zum Naturwald

Bald nach der Gründung des Naturwaldreservats Aletschwald im Jahr 1933 begannen Forschende, den Lärchen-Arvenwald zu beobachten. Die Forschungsanstalt WSL hat die Daten der bisherigen Waldinventuren ausgewertet und die Ergebnisse in zwei Berichten zusammengefasst.

55.6755.6755.6755.6755.67 (48)
Der Wald als Baumnetzwerk

Aus Laserscanning-Daten lassen sich digitale Höhenmodelle berechnen. Forscher der ETH Zürich entwickeln Methoden, um aus dieser Datengrundlage automatisch forstlich relevante Merkmale über den Wald zu bestimmen.

49.049.049.049.049.0 (53)
Laserscanning in Fichtenbeständen

Auswertung von Laserdaten ertragskundlicher Versuchsflächen im Erzgebirge: Funktioniert die vollständig automatisierte Vermessung der Einzelbaumkronen und hält das Ergebnis dem Vergleich mit der herkömmlichen Aufnahme vom Boden aus stand?

57.3357.3357.3357.3357.33 (74)
Die starke Fragmentierung des österreichischen Waldes

Fast die Hälfte der österreichischen Waldfläche wird von Frei- und Nichtwaldflächen beeinflusst, diese Fragmentierung wirkt sich deutlich auf die Artenvielfalt aus.

65.065.065.065.065.0 (20)
Die Herleitung von jährlichen Zuwächsen der Bäume der Österreichischen Waldinventur

Will man wissen, wie sich zwischen den Aufnahmeperioden der Öster­reichischen Waldinventur die Zuwachs­leistung von Jahr zu Jahr verändert, müssen die periodischen Zuwächse auf einzelne Jahre aufgeteilt werden.

52.6752.6752.6752.6752.67 (83)
  first items previous 10 results 1 2 3 4 5 ... 8 (73 Artikel) next 10 results last items
Rubrikenbild: Simon Speich