Die waldwissen.net-App!

App Waldwissen

Hier finden Sie

3289 Artikel online
2468 Artikel in Deutsch anzeigen
9 Artikel neu seit
einem Monat
anzeigen
Neueste Artikel

Neueste Artikel

 
Land:
  (9 Artikel)
Menschliche Gesundheit und Nachhaltige Forstwirtschaft

Dass der Wald in vielfältiger Weise positiv auf die Gesundheit des Menschen einwirkt, ist schon lange bekannt. Eine umfangreiche Studie zu diesem Thema hat 2019 eine europäische Expertengruppe veröffentlicht.

Die Rinde bleibt im Bestand

Holzernte mit gleichzeitiger Entrindung hilft unter anderem, den Nährstoffentzug aus dem Bestand zu minimieren, dient der Borkenkäferprävention und reduziert die Feinstaubbelastung.

Nichtheimische Baumarten als Fichtenersatz

Bereits im 19. Jahrhundert wurden in Österreich die ersten Versuchsanbauten mit nichtheimischen Baumarten angelegt. Über 130 Jahre später sind die Motive dieser Pionierarbeit aktueller denn je.

Strukturvielfalt in bewirtschafteten Wäldern

Der Artikel zeigt die Ergebnisse einer Fallstudie, in der untersucht wurde, ob Baum-Mikrohabitate in bewirtschafteten Bergmischwäldern seltener sind. Außerdem prüften die Forscher, ob Habitatbäume zum Erhalt von Baum-Mikrohabitaten beitragen.

Zu viel Stickstoff bremst das Waldwachstum

Stickstoff ist ein wichtiger Baustein für das Wachstum von Pflanzen. Zusätzlicher Stickstoff regt das Baumwachstum an. Ist dieser Nährstoff jedoch im Übermass vorhanden, verringert sich der Holzzuwachs, weil den Bäumen andere für das Wachstum wichtige Elemente fehlen.

Nordischer Fichtenborkenkäfer auch in Bayern weitverbreitet

Als Folge des Klimawandels gewinnen auch bisher harmlose Schadinsekten an Bedeutung. Der Nordischen Fichtenborkenkäfer galt in Bayern als ausgestorben oder verschollen. Neue Untersuchungen zeigen aber, dass die Art hier weitverbreitet ist.

Waldbaukonzepte in Mischung mit und ohne Fichte

Die Mischungsform und die zwischenartliche Konkurrenz sind zwei wesentliche Einflussgrößen beim Aufbau spannungsarmer Baumartenmischungen und außerdem wichtige Faktoren für die Klimafitness eines Bestandes.

Baumarten heimisch, nicht heimisch, fremdländisch

Viele ehemals gebietsfremde Arten haben sich bei uns längst etabliert. Die Nutzung auch der sogenannten"fremdländischen" Baumarten kann ein wichtiger Baustein einer Klimaanpassungsstrategie für unsere Wälder sein.

Brücken bauen zwischen Wald und Schule

»Designing bridges between forest and schools« - so lautete das Motto des 14. EU-Waldpädagogik-Kongresses. Hauptthema war, wie mit neuen Bildungsstandards Jugendliche und Studierende näher an und in den Wald geführt werden können.

  (9 Artikel)