Suche

    
Suche nur in dieser Rubrik

Erweiterte Suche

Kontakt

Dirk Schmechel

LWF

Bayerische Landesanstalt
für Wald und Forstwirtschaft

Abt. Wissenstransfer, Öffentlichkeitsarbeit, Waldpädagogik
Hans-Carl-von-Carlowitz-Pl. 1
85354 Freising

Telefon: +49 (8161) / 71 - 4919
Telefax: +49 (8161) / 71 - 4971

Die waldwissen.net-App!

App Waldwissen

Waldwissen-Umfrage

Waldwissen soll noch besser werden. Helfen Sie uns dabei, indem Sie unseren kurzen und anonymen Fragebogen beantworten. Vielen Dank!

Waldwissen Newsletter

Unser Waldwissen-Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten.

Ihr E-Mail*

Artikel

Autor(en): Alexander Riedelbauch
Redaktion: LWF, Deutschland
Kommentare: Artikel hat 0 Kommentare
Bewertung: Zu Favoriten Druckansicht 50.3350.3350.3350.3350.33 (199)

Die Walderlebniszentren in Bayern kurz vorgestellt

WEZ Tennenlohe - Springen wie ein Hase
Abb. 1: Im WEZ Tennenlohe können die Kinder ausprobieren, wie weit sie im Vergleich zu einem Hasen springen können (Foto: H. Förster).

Walderlebniszentrum Tennenlohe

Es ist unser ältestes Walderlebniszentrum (WEZ): erst Waldmuseum, dann Waldinfozentrum und schließlich Aushängeschild der Waldpädagogik in der Metropolregion Nürnberg-Fürth-Erlangen. Mehr als 30.000 Gäste, davon etwa die Hälfte in waldpädagogischen Führungen, besuchen jährlich das WEZ.

Dem Besucher bietet sich eine breite Angebotspalette. Im Waldmuseum kann man in verschiedenen Ausstellungen von der wechselvollen Geschichte des Nürnberger Reichswaldes über die Tiere des Waldes bis zur Waldökosystemforschung der ganzen Bandbreite der forstlichen Welt auf die Spur kommen.

Kernelement des Angebots ist das unmittelbare Walderlebnis. Barfüßig verschiedenartige Waldböden "ergehen", mit verbundenen Augen Baumarten erkennen oder die Geräusche des Waldes erlauschen - all dies bietet der Naturerlebnispfad. Im Waldlabyrinth zeigt sich ein völlig neuer Zugang zur Natur. Ein forsthistorischer Lehrpfad zeigt Originalwerkzeuge aus der langen Geschichte der Waldnutzung.

Walderlebniszentrum Tennenlohe
Franzosenweg 60
91058 Erlangen
Tel. 09131-604 640
Fax 09131-693 777
Email: kontakt@walderlebniszentrum-tennenlohe.de
http://www.walderlebniszentrum-tennenlohe.de/

WEZ Gründwald - Schwarzwildgehege
Abb. 2: Das Schwarzwildgehege im WEZ Grünwald begeistert nicht nur Kinder (Foto: S. Hagen).

Walderlebniszentrum Grünwald

Das Walderlebniszentrum Grünwald befindet sich an einem besonderen Platz im Wald südlich Münchens. Neben dem heutigen WEZ-Gebäude steht ein königlicher Jagdpavillon aus dem Jahre 1863, den angeblich Kaiser Napoleon auf dem Rückweg von seinem Russland-Feldzug besucht hat. Geschichtlich belegt ist, dass gemeinsam mit König Max II. der weltberühmte Märchenautor Hans-Christian Andersen dort übernachtete. Kein Wunder, dass in den Programmen der Walderlebniszentren auch "märchenhafte" Waldführungen angeboten werden. Heute birgt der Pavillon regelmäßig wechselnde Ausstellungen von der Forstgeschichte bis zu den Tieren des Waldes.

Im Einzugsbereich des WEZ Grünwald finden wir bayernweit die meisten Schulen. Allein in Stadt und Landkreis München drängen sich rund 600 Grundschulklassen der dritten Jahrgangsstufe. Am Wochenende tummeln sich in den Außenanlagen zahlreiche Familien mit Kindern. Dem wird Rechnung getragen: am Sonntagnachmittag steht regelmäßig ein forstlicher Ansprechpartner zur Verfügung und bietet Familienführungen an.

Das Aktionszentrum bietet fachkundige waldpädagogische Betreuung für Gruppen und Schulklassen. Im angrenzenden Schwarzwildgehege erleben die Besucher Wildschweine in naturnaher Umgebung aus nächster Nähe. Und der Walderlebnispfad bietet an zehn Stationen viel Wissenswertes zum Thema Wald.

Walderlebniszentrum Grünwald
Sauschütt
82031 Grünwald
Tel. 089-649 20 99
Fax 089-649 16 974
Email: kontakt@walderlebniszentrum-gruenwald.de
http://www.walderlebniszentrum-gruenwald.de/

WEZ Oberschönenfeld - Rehwild aus der Nähe
Abb. 3: Im Naturparkhaus in Oberschönenfeld bei Augsburg kann man Rehwild aus nächster Nähe beobachten (Foto: B. Wittmann).

Walderlebniszentrum Oberschönenfeld

Im Walderlebniszentrum Oberschönenfeld westlich von Augsburg vereinen sich unterschiedliche Charakteristika. Der Naturpark "Augsburg Westliche Wälder" ist mit weniger als 100 Einwohnern je Quadratkilometer ähnlich dünn besiedelt wie der Bayerische Wald. Doch er grenzt unmittelbar an den drittgrößten Ballungsraum Bayerns, an die Stadt Augsburg. Damit besitzt das Walderlebniszentrum eine urbane Prägung wie die beiden Einrichtungen in Tennenlohe und Grünwald.

Basis des Zentrums ist die enge und vertrauensvolle Kooperation der Bayerischen Forstverwaltung mit dem Bezirk Schwaben und dem Naturparkverein. Seit dem Jahr 2000 nutzt die Forstverwaltung das im Jahre 1992 eröffnete Naturpark-Haus in der ältesten bestehenden Zisterzienserinnenabtei Deutschlands und fügt sich mit ihrem Walderlebniszentrum in die bestehende Infrastruktur aus Kloster, Naturpark-Einrichtungen und schwäbischem Volkskundemuseum ein. In der Kooperation leistet die Forstverwaltung Beiträge für das Veranstaltungsprogramm des Naturparks. Im Jahr 2005 wurde die Zusammenarbeit deutlich intensiviert.

Walderlebniszentrum Oberschönenfeld im Naturpark-Haus Oberschönenfeld
86459 Gessertshausen
Büro: Luisenruhweg 10
86482 Aystetten
Tel.: 0821-48 77 64
Email: wez.oberschoenenfeld@aelf-au.bayern.de
WEZ Oberschönenfeld auf www.forst.bayern.de

WEZ Ziegelwies - Themenbezogene Walderlebnispfade
Abb. 4: Themenbezogene Walderlebnispfade erlauben es, Informationen "im Vorbeigehen" mit zu nehmen (Foto: P. Geiger).

Walderlebniszentrum Ziegelwies

Auf einer Kooperation der besonderen Art basiert das Walderlebniszentrum Ziegelwies bei Füssen. Im Jahr 2000 wurde der Verein Waldinformationszentrum Ostallgäu e.V. (heute: Walderlebniszentrum Ostallgäu - Außerfern e.V.) gegründet. 28 Gründungsmitglieder aus Deutschland und Österreich - die Tiroler Region Außerfern grenzt unmittelbar an - darunter Waldbesitz, Forstverwaltung, Alpen- und Weiderechtsvertretung, Gemeinden und viele andere setzten sich zum Ziel, über Wald, Umwelt und Natur, insbesondere in der Kulturlandschaft des Ostallgäus und des Außerfern, zu informieren und zum "Erleben" dieser Themen anzuregen. Gemeinsam mit dem Verein und gefördert mit Mitteln der EU-Programme INTERREG und LEADER baute die Forstverwaltung das ehemalige Grenzpolizeigebäude am "alten" Grenzübergang Füssen-Reutte zum Walderlebniszentrum um. Heute wird die Einrichtung gemeinsam von Trägerverein und Forstverwaltung betrieben.

Das Walderlebniszentrum liegt nur 20 Höhenmeter über dem Wildfluss Lech und dem dazwischen liegenden Auwald, der jährlich ein bis zweimal überflutet wird. Auf der Südseite schließt sich Landwald an, der unmittelbar in Bergwald übergeht und sich bis in die Felsregion hochzieht. Neben Führungen zu unterschiedlichen Themen durch das WEZ-Personal bieten zwei themenbezogene Walderlebnispfade im Auwald und im Bergwald den Besuchern des Walderlebniszentrums Information und Walderlebnis "en passant", also im Vorübergehen.

In zwei Ausstellungsräumen findet man Ausstellungen zu verschiedenen Themenbereichen wie Berg- und Schutzwald, Waldarbeit früher und heute, Bienen, Generationenvertrag, Waldbesitzarten oder nachhaltige Waldwirtschaft.

Walderlebniszentrum Ziegelwies
Tiroler Str. 10
87629 Füssen
Tel. 08362-938 75 50
Fax. 08362-938 75 50
Email: info@wez-ziegelwies.de
http://www.wez-ziegelwies.de/

WEZ Roggenburg - Action und Selbermachen ist gefragt!
Abb. 5: Hier stehen "Action" und "Selbermachen" im Vordergrund (Foto: Bayerische Forstverwaltung).

Walderlebniszentrum Roggenburg

Zentrale Aufgabe des Walderlebniszentrums ist die Erfüllung der Nachfrage von Waldführungen seitens der Schulen. Die Region um Roggenburg besitzt nach Augsburg die höchste Zahl an Schulen in Schwaben. Im Bereich des Amtes für Landwirtschaft und Forsten Krumbach, dem das Walderlebniszentrum organisatorisch zugeordnet ist, gibt es mehr Schulklassen der dritten Jahrgangsstufe als im Großraum Regensburg.

Das zweite Standbein des Walderlebniszentrums ist die Kooperation mit dem Zentrum für Familie, Umwelt und Kultur am Kloster Roggenburg. 2001 wurde die Kooperationsvereinbarung über eine Zusammenarbeit zwischen der Bayerischen Forstverwaltung und dem Bildungszentrum geschlossen. Das Walderlebniszentrum übernimmt Planung, inhaltliche Ausgestaltung und Durchführung von ein- und mehrtägigen Waldprogrammen, die als Module und teilweise als interaktive Projekte zum Thema Wald innerhalb der Bildungsprogramme des Zentrums angeboten werden. Dafür stellt das Bildungszentrum seine Infrastruktur zur Verfügung und betreibt Werbung für ihre Angebote. Ergänzt wird das Angebot durch wechselnde Ausstellungen im Waldpavillon oder im Foyer des Zentrums für Familie, Umwelt und Kultur.

Seit kurzem besteht auch eine "interne Kooperation" mit der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF). Künftig sollen Methoden und Ergebnisse der forstlichen Forschung stärker in die waldpädagogische und didaktische Basisarbeit eingehen.

Walderlebniszentrum Roggenburg
Klosterstr. 3
89297 Roggenburg
Tel.: 07300-96 11-541
Fax: 07300-96 11-11
Email: walderlebniszentrum@kloster-roggenburg.de
WEZ Roggenburg auf www.forst.bayern.de

WEZ Schernfeld - Erleben pur
Abb. 6: Im WEZ Schernfeld lernen die Kinder durch Erleben (Foto: D. Kriebel).

Walderlebniszentrum Schernfeld

Das Walderlebniszentrum Schernfeld liegt im Herzen des Naturparks Altmühltal inmitten des Schernfelder und Workerszeller Forstes. Zum unmittelbar benachbarten Umfeld gehören die Universitäts-, Bischofs- und Barockstadt Eichstätt, das Altmühlstädtchen Pappenheim, bekannt durch das Geschlecht der Grafen von Pappenheim, die mittelfränkische Stadt Weißenburg - eine ehemals freie Reichsstadt - und im Süden das Industrieschwergewicht Ingolstadt.

Naturentdeckungsreisen für Schulklassen aus der näheren und weiteren Umgebung sind der Kern der Arbeit in Schernfeld. Das Besondere an diesen Programmen ist, dass Eltern und Lehrer bei der Gestaltung des Walderlebnisses mitwirken. An neun Stationen erfahren die Schüler Interessantes zu den verschiedensten Themenfeldern des Waldes. Besonders wichtig ist dabei die Kombination der motorischen und sensitiven Kompetenzen unserer Kinder, also Lernen durch Erleben.

Gemütlich auf dem wurzeligen, verschlungenen Weg durch den Wald spazieren und an den verschiedenen Stationen Geschicklichkeit, Köpfchen und Mut beweisen, das alles bietet der Abenteuerspielpfad. Jeder kann ihn mit oder ohne Führung nutzen. Mit Erlaubnis des Walderlebniszentrums und gegen eine geringe Gebühr darf man sogar im Wald übernachten. Fünf Hütten bieten Schutz vor Wind und Wetter. Nach einer Führung mit dem Förster im nächtlichen Wald schläft es sich besonders gut. Mit Anleitung durch unser Personal lässt sich an verschiedenen Hochseilelementen auch Teamfähigkeit zeigen und trainieren.

Walderlebniszentrum Schernfeld
Harthofer Str. 2
85132 Schernfeld
Tel. 08422-989 04
Fax. 08422-989 05
Email: post@walderleben.de

http://www.walderlebniszentrum-schernfeld.de/

WEZ Regensburg - Walderlebnis bald auch in Ostbayern
Abb. 8: Das WEZ Regensburg schließt die noch bestehende Lücke in der Verteilung in Ostbayern (Zeichnung: SBA Regensburg).

Walderlebniszentrum Regensburg

Die Stadt Regensburg befindet sich seit über 30 Jahren in einem beständigen Aufschwung und gehört zu den Städten mit der bundesweit höchsten Wachstumsdynamik. Diese Entwicklung zeigt sich auch in der Einwohnerzahl und der schulischen Infrastruktur. Das Walderlebniszentrum Regensburg ist der zentrale Anlaufpunkt für das wald- und erlebnispädagogische Angebot im Landkreis Regensburg.

Das Walderlebniszentrum Regensburg liegt inmitten des Prüfeninger Holzes nahe Sinzing, nur 5 Kilometer von der Regensburger Altstadt entfernt. Es ist mit Wanderwegen, öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Fahrrad schnell und umweltfreundlich erreichbar. Für Besucher, die mit dem Auto zum Walderlebniszentrum kommen steht an der Straße Riegling - Eilsbrunn ein ausreichend großer Wanderparkplatz zur Verfügung.

Den Kern des Walderlebniszentrums bildet ein Holzbau mit Büros, Sanitäranlagen und einem Veranstaltungsraum. Das runde Gebäude ist der Form einer Baumscheibe nachempfunden.

Zur Demonstration der verschiedenen Verwendungsmöglichkeiten unseres nachhaltig wachsenden heimischen Holzes wurden je nach Funktion unterschiedliche Holzarten verwendet. Der Großteil des verwendeten Holzes stammt unmittelbar aus dem Landkreis Regensburg. Rund um das Walderlebniszentrum entstehen in den nächsten Jahren verschiedene Einrichtungen und Pfade, die den Besuchern neben waldpädagogischen Veranstaltungen ein ständig vorhandenes Angebot bieten.

Walderlebniszentrum Regensburg
Riegling
93161 Sinzing
Tel. 0941 - 599 399 20
Fax 0941 - 599 399 26
Email: kontakt@walderlebniszentrum-regensburg.de
WEZ Regensburg auf www.forst.bayern.de

WEZ Gramschatzer Wald
Abb. 9: Das Gebäude des WEZ Gramschatzer Wald ist in Massivholzbauweise errichtet (Foto: W. Graf).

Walderlebniszentrum Gramschatzer Wald

Das Walderlebniszentrum befindet sich inmitten des Gramschatzer Waldes und in unmittelbarer Nachbarschaft zum bewirtschafteten Biergarten Waldhaus Einsiedel, einem beliebten Ausflugsziel nicht nur für die Bürger Würzburgs. Wichtigster Partner ist der Förderverein "Walderlebniszentrum Gramschatzer Wald". Hier sind viele der Partner, die Veranstaltungen am Walderlebniszentrum anbieten, Mitglied. Das Walderlebniszentrum ist in Massivholzbauweise errichtet und übertrifft die Anforderungen an ein Niedrig-Energiehaus deutlich.

Mit dem Walderlebniszentrum besteht ein ganzjährig zugänglicher Ort im Wald, an dem

  • für alle waldbezogenen Themen (Lebensraum, Bewirtschaftung, Holzprodukte) ein Ansprechpartner zur Verfügung steht, der informiert und ggf. weiterführende Verbindungen herstellt;
  • sich Interessierte über Holz als nachhaltiger Rohstoff sowie andere nachwachsende Rohstoffe informieren können;
  • natur- und waldpädagogische Veranstaltungen durchgeführt werden können in Form von Ausstellungen und Exkursionen;
  • andere Institutionen eine Plattform erhalten, ihre Informations- und Beratungsangebote zu den Themen Wald, Holznutzung, regenerative Energien u. ä. an ein breites Publikum heranzutragen;
  • Interessierte die Möglichkeit erhalten, Kindergeburtstage mit spielerischen Aktivitäten im Wald zu buchen, die von den Freiwilligen im ökologischen Jahr (FÖJ) durchgeführt werden.

Walderlebniszentrum Gramschatzer Wald
97222 Rimpar
Tel. 09360/99398-01
Fax 09360/99398-26
Email: kontakt@walderlebniszentrum-gramschatzer-wald.de
WEZ Gramschatzer Wald auf www.forst.bayern.de

Bergwalderlebniszentrum Ruhpolding

Das BergWalderlebniszentrum Ruhpolding arbeitet eigentlich schon seit Jahren. Im Rahmen von Kooperationen mit örtlichen Beherbergungsbetrieben bietet das Zentrum für Schulklassen aus Bayern und der ganzen Bundesrepublik halbtägige bis einwöchige Programme an. Im Mittelpunkt stehen dabei natürlich der Bergwald in seiner ganzen Schönheit, seine Funktionen und Gefährdungen.

Auf Grund der Forstreform des Jahres 2005 ließen sich die bisherigen Standortplanungen für das BergWalderlebniszentrum nicht mehr realisieren. Derzeit ist das Büro in einer ehemaligen Forstdienststelle in Siegsdorf untergebracht. Wahrscheinlich kann schon in nächster Zukunft eine günstig gelegene ehemalige "Winterstube" - die Gründbergstube südlich von Ruhpolding - als Stützpunkt für das Personal und Startpunkt für die Programme des Zentrums eingerichtet werden.

Die Wälder rund um Ruhpolding beherbergen faszinierende vielfältige Ökosysteme. Neben den typischen Bergmischwäldern kommen von flussbegleitenden Auwäldern bis zu den ausgeprägten Latschenfeldern an der Baumgrenze alle natürlichen Waldgesellschaften vor. Ein vielfältiges Programmangebot von der einfachen Führung bis zum mehrtägigen angeleiteten Arbeitseinsatz in der Schutzwaldsanierung lässt hautnah Bergwald und Bergwaldbewirtschaftung erleben.

BergWalderlebniszentrum Ruhpolding
Sparzer Weg 30
83313 Siegsdorf
Tel. 08662 - 66 40 36
Fax 08662 -66 40 38
Email: bergwalderlebniszentrum@alf-ts.bayern.de
WEZ Ruhpolding auf www.forst.bayern.de

Jugendwaldheim Lauenstein - Mehrtägige Veranstaltungen zum Thema Wald
Abb. 7: Das Jugendwaldheim Lauenstein bietet mehrtägige Veranstaltungen zum Thema Wald an (Foto: Bayerische Forstverwaltung).

Jugendwaldheime Lauenstein und Hans-Wessely-Haus, Wildniscamp am Falkenstein

Im Jugendwaldheim Lauenstein im Frankenwald erleben die Besucher, i.d.R. Schulklassen weiterführender Schulen, eine Woche lang hautnah und ganz praktisch das Thema Wald in all seinen Facetten. Schwerpunkt ist neben dem Naturerlebnis das Kennenlernen einer verantwortungsvollen Waldbewirtschaftung, "Nachhaltigkeitsbildung zum Anfassen". Abhängigkeiten zwischen Wald, Mensch und Umwelt werden aufgezeigt. Die Kenntnis dieser Zusammenhänge soll die Verantwortung jedes Einzelnen und der Gesellschaft für den Schutz und die Erhaltung des Waldes bewusst werden lassen. Das Angebot reicht von Waldarbeit mit Jungwuchspflege über spezielle Walderlebnismodule bis hin zu themenorientierten Projekten. Vorteil ist, dass man bei mehrtägigen Aufenthalten besonders intensiv in die Themen einsteigen kann.

Das aus einem ehemaligen Forsthaus umgebaute Jugendwaldheim bietet Platz für maximal 32 Schüler und ihre Lehrer. Zwei waldpädagogisch ausgebildete Forstingenieure, ein Forstwirtschaftsmeister und das für Haus und Küche verantwortliche Personal sorgen für das Wohl der Gäste. Praktikanten aus dem freiwilligen ökologischen Jahr sowie Zivildienstleistende verstärken das Team regelmäßig für eine befristete Zeit.

Das Jugendwaldheim Hans-Wessely-Haus und das Wildniscamp am Falkenstein, beide im Nationalpark Bayerischer Wald gelegen und beides Einrichtungen, die seit 2003 nicht mehr zur Forstverwaltung gehören, bieten ähnliche Angebote wie unser Jugendwaldheim in Lauenstein.

Jugendwaldheim Lauenstein
Dr.-Erhard-Messmer-Str. 14
96337 Ludwigsstadt-Lauenstein
Tel. 09263-591
Fax. 09263-975 625
Email: jugendwaldheim.lauenstein@alf-ku.bayern.de
Jugendwaldheim Lauenstein auf www.forst.bayern.de

Mehr im Web

Mehr auf waldwissen.net