Suche

    
Suche nur in dieser Rubrik

Erweiterte Suche

Waldwissen Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich per E-Mail über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten. Ihre E-Mail-Adresse wird lediglich zum Zweck der Zustellung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung per E-Mail an uns widerrufen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise.

Ihr E-Mail*

Artikel

Autor(en): Doris Hölling (WSL)
Redaktion: WSL, Schweiz
Kommentare: Artikel hat 0 Kommentare
Bewertung: Zu Favoriten Druckansicht 13.013.013.013.013.0 (61)

Buchbesprechung: An Fluss und See. Natur erleben - beobachten - verstehen.

An und in jedem Gewässer tummeln sich zahlreiche Pflanzen und Tiere, die miteinenader in Wechselwirkung stehen. Sie zu entdecken und die Zusammenhänge zu verstehen ist Ziel dieses Buches.

Flusslauf
Abb. 1 - Ein Flusslauf - gesäumt von Wald. Die Wechselbeziehungen in diesem Ökosystem sind extrem vielfältig und können immer wieder wechseln.
 
Würfelnatter
Abb. 2 - Würfelnattern halten sich am liebsten an steinigen Uferpartien auf. Auch an Uferverbauungen und Brückenfundamenten sind sie anzutreffen. Ihren natürlichen, vom Menschen unbeeinflussten Lebensraum findet sie dagegen kaum mehr.
 
Biberspuren
Abb. 3 - Frische, helle Nagespuren an ufernahen Bäumen oder gefällte Stämme sind untrügliche Anzeichen für die Anwesenheit eines Bibers.

Fotos: Doris Hölling (WSL)

Wasser bedeutet Leben. Daher hatten Seen, Flüsse und Bäche für den Menschen schon immer eine grosse Bedeutung. Aber es ist auch unabdingbar für alles andere Leben auf der Erde.

Menschliche Bautätigkeiten an und in Gewässern und deren Ufern stehen dabei oft den Ansprüchen der ursprünglichen Bewohner entgegen. Einige wurden dabei verdrängt oder sogar ausgerottet. Heute kehren sie zum Teil wieder in ihre ursprünglichen Lebensräume zurück. Ein Beispiel ist der Biber, der mit seinen Landschaftsgärtnerischen Aktivitäten auch wieder Lebensräume für andere Tier- und Pflanzenarten schafft. Konflikte mit dem Menschen bleiben da manchmal nicht aus. Aber mit dem Verständnis für die Ansprüche der Gewässer und seiner Bewohner sollten sich vielerorts Lösungen finden lassen.

Neben den allgemeinen Vorbereitungstipps zum Ausflug an unsere Gewässer gibt der Biologe und Autor Andres Jaun einen Einblick in die Entstehung und Vielseitigkeit heimischer Gewässer und deren zahlreiche pflanzliche und tierische Bewohner. Danach werden nach Jahreszeiten unterschiedliche Bereiche vertieft und mit Querverweisen, speziellen Informationen und Beobachtungstipps komplettiert. Die reichhaltige Bebilderung ergänzt den Text ideal und macht Lust auf eigene Entdeckungen. Auch in diesem Band der Reihe gibt es wieder Verweise auf die Webseite mit Ton-, Bild- und Filmsequenzen oder auf Apps. Natürlich darf auch der Quizteil nicht fehlen.

Ausführliche Informationen zu den Besonderheiten dieser Buchreihe finden Sie hier.

Jaun, A.(2011)

An Fluss und See. Natur erleben - beobachten - verstehen.

Haupt Verlag, Bern
Preis: 19.90 EUR/26,90 Fr.
Umfang: 230 S.
ISBN: 978-3-258-07673-7

Weitere Bände aus dieser Reihe sind:"Im Wald" und "Auf der Wiese".

Mehr im Web


Mehr auf waldwissen.net