Suche

    
Suche nur in dieser Rubrik

Erweiterte Suche

Waldwissen Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich per E-Mail über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten. Ihre E-Mail-Adresse wird lediglich zum Zweck der Zustellung des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit aus dem Newsletter heraus abmelden oder Ihre Einwilligung per E-Mail an uns widerrufen. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzhinweise.

Ihr E-Mail*

Artikel

Autor(en): Doris Hölling (WSL)
Redaktion: WSL, Schweiz
Kommentare: Artikel hat 0 Kommentare
Bewertung: Zu Favoriten Druckansicht 100.0100.0100.0100.0100.0 (3)

Buchbesprechung: Die Brutbilder der wichtigsten Forstinsekten

Feldbestimmungsschlüssel für Deutschland, Österreich und die Schweiz

Der vorliegende 224 Seiten umfassende, auf Fotobasis gestalteter Feldbestimmungsschlüssel von Wolfgang Rohe ermöglicht es, ca. 100 der häufigsten Forstinsekten Deutschlands, Österreichs und der Schweiz anhand ihrer Brutbilder korrekt zu identifizieren. Aufgrund seines handlichen Formats ist das Buch bestens geeignet, den Leser im Wald zu begleiten.

Buchbesprechung: Die Brutbilder der wichtigsten Forstinsekten
Abb. 1 - Buchcover

Der Einstig ins Thema erfolgt nach einer Kurzeinführung über die Lebensweisen baumbrütender Forstinsekten, Tipps zur Benutzung des Bestimmungsschlüssels sowie Angaben zum Artenschutz, über Abbildungen von den im Holz, in oder unter der Rinde erkennbaren Spuren. Der Schlüssel zur Identifizierung deren "Verursacher" ist einfach zu handhaben und nach Baumarten unterteilt. In zahlreichen Kurzportraits mit Foto werden jeweils die Arten vorgestellt. So wird den interessierten Forstwirtschaftlern, Entomologen, Studierenden, Waldbesitzern oder Laien ermöglicht, über das jeweilige Schadbild, das verursachende Insekt herauszufinden.

Vier Bestimmungsschlüssel

Je nachdem, was man vorliegen hat – Schadbild, Käfer oder Larve beinhaltet das Buch unterschiedliche Bestimmungsschlüssel, mit denen man sich der Antwort nähern kann.

Neben einem Schlüssel von Forstinsekten an Nadelholz gibt es auch einen für Laubholz, einen für Brutbilder und Wuchsanomalien des Triebes an beiden Holzarten sowie einen ergänzenden Käferschlüssel. Ergänzend gibt es noch eine reich bebilderte Übersicht zu den Larventypen holzbewohnender Insekten.

Brutbilder bezeichnet man die durch Nagetätigkeiten von Forstinsekten verursachten Spuren an Bäumen. 

  • Schlüssel A: Bestimmung der Brutbilder der häufigsten Forstinsekten an Nadelbäumen

A1: Die Brutbilder

A2: Teilschlüssel zum Auswurf (Bohrmehl und Späne) an Nadelbäumen

Tabelle I – Borkenkäfer (Kiefer, Fichte, Lärche)

Tabelle II – Bockkäfer

Tabelle III – Rüsselkäfer (ohne Borkenkäfer)

Tabelle VI – Prachtkäfer

Tabelle V – Brutbilder in Zapfen

  • Schlüssel B: Bestimmung der Brutbilder der häufigsten Forstinsekten an Laubbäumen

B1: Teilschlüssel für holzbrütende Insekten

B2: Teilschlüssel für rindenbrütende bzw. holz- und rindenbrütende Insekten (Eiche, Buche, Esche, Ulme, Birke, Pappel, Weide, Obstbäume, Linde, Ahorn)

B3: Brutbilder in Samen

  • Schlüssel C: Brutbilder und Wuchsanomalien des Triebes an Nadel- und Laubbäumen
  • Schlüssel D: Ergänzender Käferschlüssel

Daran schliesst sich noch ein Kapitel über die Larventypen der holzbewohnenden Insekten an.

Weitere Informationen

Abschliessend findet der Leser eine Übersichtstabelle mit den Nahrungspflanzen der baumbrütenden Forstinsekten an, die eine gute Übersicht gewährt, welche Insekten an welcher Baumart zu finden sind (Nahrungspräferenzen) und was sie bevorzugen (junge oder ältere Bestände oder Zapfen/Triebe). Die Nahrungspräferenzen der Larven der meisten Arten sind forstwirtschaftlich von grosser Bedeutung. Einzige Ausnahme ist hier der Grosse Braune Rüsselkäfer (Hylobius abietis), bei dem der Käfer die Frassschäden verursacht.

Literatur & Internet-Angaben (mit Links zu Käferübersichten oder einzelnen Artabhandlungen) folgen. Im abschliessenden Kapitel Abkürzungen und Glossar werden alle verwendeten Begriffe kurz erklärt. Am Ende des Buches ist noch Platz für eigene Notizen.

Die fast 440 zumeist sehr guten Fotos zeigen anschaulich zum einen die Symptome, zum anderen deren Verursacher. Allein die Fotos mit Übersichten über mehrere Käferarten oder Varianten sind nicht immer sehr aussagekräftig, da keine Details zu erkennen sind.
Das Buch ist ein guter Begleiter im Wald und hilft, sich in diese nicht ganz einfache Materie einzuarbeiten. Aufgrund der starken Variabilität der Brutbilder darf man aber nicht verzagen, wenn man den "Verursacher" nicht immer herausfindet. Für interessierte Forstwirtschaftler, Entomologen, Studierende, Beratungsstellen, Waldbesitzer oder -spaziergänger ist das Buch ein wertvoller Begleiter.

Wolfgang Rohe

Die Brutbilder der wichtigsten Forstinsekten

Feldbestimmungsschlüssel für Deutschland, Österreich und der Schweiz

Quelle & Meyer Verlag GmbH & Co, Wiebelsheim, 2020

ISBN 987-3-494-01793-8

14,95 Euro/22,90 CHF

Best.-Nr. 494-01793

Mehr auf waldwissen.net