Suche

    
Suche nur in dieser Rubrik

Erweiterte Suche

Kontakt

Dirk Schmechel

LWF

Bayerische Landesanstalt
für Wald und Forstwirtschaft

Abt. Wissenstransfer, Öffentlichkeitsarbeit, Waldpädagogik
Hans-Carl-von-Carlowitz-Pl. 1
85354 Freising

Telefon: +49 (8161) / 71 - 4919
Telefax: +49 (8161) / 71 - 4971

Die waldwissen.net-App!

App Waldwissen

Waldwissen Newsletter

Unser Waldwissen-Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten.

Ihr E-Mail*

Artikel

Autor(en): Carina Schwab
Redaktion: LWF, Deutschland
Kommentare: Artikel hat 1 Kommentar
Bewertung: Zu Favoriten Druckansicht 77.6777.6777.6777.6777.67 (27)

Das wahre Leben der Bäume

"Ein Buch gegen eingebildeten Umweltschutz" – bei dem Untertitel, den Torben Halbe für sein Buch "Das wahre Leben der Bäume" gewählt hat, kommen dem Cover-Betrachter und potenziellen Leser sicher häufig die "Polt´schen" Worte in den Sinn: Braucht´s des?

Das wahre Leben der Bäume
Abb. 1: "Das wahre Leben der Bäume" von Torben Halbe ist im WOLL-Verlag erschienen.

Unbedingt! Das meint nicht nur der Autor, sondern das meinen auch viele Experten. Denn es ist die Antwort auf Peter Wohllebens "Das geheime Leben der Bäume" – ein Bestseller, der in Fachkreisen Kopfschütteln und Unglauben, in der breiten Öffentlichkeit aber Begeisterung ausgelöst hat. Halbe will Wohllebens "alternative facts" entlarven und wissenschaftlich – Halbe ist studierter Biologe – unhaltbare Rückschlüsse zerlegen, bevor sie in den Köpfen zu Wahrheiten werden.

Dass Bäume langsame Menschen wären, widerlegt Halbe im ersten Teil "Von Baum und Mensch". Hier erklärt er, dass Pflanzen schon aufgrund der biologischen Unterschiede keine Sprache oder Wahrnehmung besitzen, also weder hören noch schmecken können, kein Bewusstsein haben oder auch keine Moral. Er geht auf die fundamentalen Unterschiede zwischen Tieren und Pflanzen ein und beschreibt, dass die einzig gangbare Brücke zwischen Mensch und Baum der gegenseitige Nutzen wäre. Im zweiten Teil "Von Wald und Weltklima" widerlegt der Autor drei Behauptungen Wohllebens mit Hilfe zahlreicher Studien und Untersuchungen. Er beschreibt, dass die Bäume nicht ständig CO2 einlagern, sondern eben auch welches abgeben, dass das eingelagerte CO2 eben nicht dauerhaft im Ökosystem verbleibt und dass Wirtschaftswälder eben doch bessere Kohlenstoffsenken sind als Urwälder.

Neben interessanten Tatsachen und Ideen, die auch Baumkennern nicht alle geläufig sein dürften, bedient sich Halbe bei seinen Ausführungen zahlreicher bildlicher Vergleiche. Somit werden die oft komplexen Hintergründe sehr anschaulich und auch für fachlich unbelastete Leser sehr gut erklärt – vervollständigt durch einige grafische Darstellungen im Anhang.

Torben Halbe liefert in seinem Buch "Das wahre Leben der Bäume" hauptsächlich Fakten, bildet aber auch ein Stück weit seine eigene Meinung ab, ohne diese dem Leser aufzwingen zu wollen. Er schreibt in der Einleitung sogar: "Doch soll der Großteil der Arbeit bei Ihnen liegen, denn bei aller Bedeutung fachlich fundierten Wissens ist Umwelt letztlich ein sehr subjektives Konzept, für das Ihr kritischer Geist sich mit der Komplexität des Gegenstands und der Vielfalt der Perspektiven auseinandersetzen können sollte." Um das zu erreichen, ist "Das wahre Leben der Bäume" von Torben Halbe quasi ein Muss für alle Wohlleben-Leser, aber auch sehr zu empfehlen für Baumliebhaber, fachlich Vorbelastete und (eingebildete) Umweltschützer.

Torben Halbe

Das wahre Leben der Bäume

WOLL-Verlag, 1. Ausgabe 2017
Gebundene Ausgabe
Umfang: 176 Seiten
29 Fotos, 7 Grafiken
Preis: 19,99 €

ISBN-10: 3943681750 
ISBN-13: 978-3943681758 

 Mehr im Web