Informationen über die räumliche Verteilung des Waldbesitzes sind nicht nur für die Forstwirtschaft notwendig, sondern auch für andere Aktivitäten, die sich auf Waldbesitz beziehen. Der Bericht des Europäischen Forstinstituts (EFI) mit dem Titel "Karten zur Verteilung des Waldbesitzes in Europa" (Link zur EFI-Website) trägt zu einer besseren Kenntnis der Waldbesitzverteilung in 47 europäischen Ländern bei.

Neben öffentlichen Wäldern spielen zunehmend auch Wälder in Privatbesitz eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung der Waldökosysteme, der Sicherung der Artenvielfalt, der Eindämmung des Klimawandels, der Verbesserung der ländlichen Entwicklung sowie der Bereitstellung von Holz und weiteren Gütern und Dienstleistungen.

Die Studie quantifiziert die räumliche Verteilung des Waldbesitzes auf subnationaler Ebene. Die Daten wurden anhand von offiziellen regionalen, nationalen und internationalen Quellen zusammengestellt. Da die Länder eigene Klassifizierungsysteme für die Waldbesitzarten haben, wurde in diesem Projekt die FAO-Definition zu Grunde gelegt. Eine weiteres Ziel des Projektes war es, die Verfügbarkeit von georeferenzierten Waldbesitzkarten, die die räumliche Verteilung von privaten und öffentlichen Wäldern darstellen, in den 47 Ländern zu untersuchen und zusammenzutragen.

Der Bericht wird begleitet von einer Reihe europäischer Waldbesitzkarten und detaillierten Länderdatenblättern. Ein umfangreicher Datensatz und einzelne Länderkarten liefern weitere Informationen zur Waldbesitzverteilung.