Die waldwissen.net-App!

App Waldwissen

Hier finden Sie

3243 Artikel online
2461 Artikel in Deutsch anzeigen
Alle deutschen Artikel auf waldwissen.net

Alle deutschen Artikel auf waldwissen.net

 
Land:
  1 2 3 4 ... 246 (2460 Artikel) next 10 results last items
29.05.2020: Aktueller Hinweis zum Eichenprozessionsspinner

Die Raupen haben das vierte Larvenstadium vollendet, die Gefahr für die menschliche Gesundheit steigt.

Erhaltungsarbeit für die Schwarzpappel (populus nigra) in Nordrhein-Westfalen

Die Erhaltung der Schwarzpappel ist eines der Ziele von Wald und Holz NRW, um die Artenvielfalt heimischer Baumarten zu erhalten. Die stark gefährdete Baumart wird seit den 1980er-Jahren in Nordrhein-Westfalen gefördert.

Öffentlichkeitsarbeit in schwierigen Zeiten

In der Corona - Krise muss auch die Forstliche Öffentlichkeitsarbeit flexibel reagieren. Neue Kommunikationskanäle bieten Chancen und Möglichkeiten um auch neue Zielgruppen zu erreichen.

Merkblatt: Tintenfischpilz und Roter Gitterling

Tintenfischpilz und Roter Gitterling sind zwei eingeschleppte Kuriositäten. Der Tintenfischpilz gelangte aus Australien nach Europa, während der Rote Gitterling aus dem Mittelmeergebiet eingeschleppt wurde.

Kahlfraß eindämmen - Eichen retten

Massenvermehrung des Schwammspinners: Weil Frankens Eichenwälder in ihrer Existenz bedroht sind, werden derzeit PSM-Einsätze durchgeführt. Eine erforderliche Maßnahme, um die für Mensch und Natur wertvollen Eichenwälder zu erhalten.

Alternativbaumarten im Klimawandel

Nach den immer häufiger auftretenden Trockenjahren und einer invasionsartigen Ausbreitung von Schadorganismen steigt das Interesse an Alternativbaumarten seitens der Forstpraxis.

Tannenhäher und Zirbe

Der Tannenhäher der Alpen ist ohne Zirbe fast nicht denkbar, und ohne Tannenhäher hat die Zirbe kaum ein Fort- bzw. Vorwärtskommen. Eine ganz normale Symbiose in einer ganz besonderen Welt.

Bestände schneller nutzen lohnt sich!

Fichten- oder Tannenbestände mit Starkholz sollten spätestens dann genutzt werden, wenn sie die Starkholzgrenze erreichen. Nutzungsverzicht ist in dieser Phase kontraproduktiv: Er ist waldbaulich nicht erforderlich, führt aber zur Entwertung des Holzkapitals.

Das Risiko ist entscheidend: Baumarten betriebswirtschaftlich kalkuliert

Seit vielen Generationen war für Waldbesitzer aus Südbayern die Fichte der "Brotbaum" schlechthin. Aber ein Rechenbeispiel zeigt: Laubholz kann sich gegen eine "Kalamitätsfichte" gut behaupten.

Satelliten erfassen Waldschäden

Neue LWF-Projekte untersuchen die Eignung satellitengestützter Fernerkundung zur Erfassung geschädigter Fichten und Buchen.

  1 2 3 4 ... 246 (2460 Artikel) next 10 results last items