Suche

    
Suche nur in dieser Rubrik

Erweiterte Suche

Kontakt

Alois Zollner

LWF

Bayerische Landesanstalt
für Wald und Forstwirtschaft

Abt. Biodiversität,
Naturschutz, Jagd
Hans-Carl-von-Carlowitz-Pl. 1
D-85354 Freising

Telefon: +49 (8161) / 71 - 4156
Telefax: +49 (8161) / 71 - 4971

Die waldwissen.net-App!

App Waldwissen

Waldwissen Newsletter

Unser Waldwissen-Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten.

Ihr E-Mail*

Artikel

Autor(en): Hubert Fleischmann
Redaktion: LWF, Deutschland
Kommentare: Artikel hat 0 Kommentare
Bewertung: Zu Favoriten Druckansicht 66.6766.6766.6766.6766.67 (53)

Schutz von Waldameisen

Waldameisen stehen seit 200 Jahren unter Naturschutz, trotzdem ist die Situation der Tiere nach wie vor nicht rosig. In Deutschland nehmen sich seit 25 Jahren die Ameisenschutzwarten der Ameisen an und sind erster Ansprechpartner, wenn es um Schutz, Umsiedlung oder Expertenwissen geht.

Rote Waldameise
Abb.1: Rote Waldameise (Formica rufa) (Foto: M. Betley, wikipedia)

Obwohl sämtliche Hügel bauenden Waldameisen seit über 200 Jahren unter Naturschutz stehen, gehen trotzdem die Waldameisenbestände auch in Deutschland in den letzten Jahrzehnten immer mehr zurück.

Der Bundesverband Deutsche Ameisenschutzwarte (DASW) e.V. ist die Dachorganisation der Ameisenschutzwarten (ASW) in den Bundesländern, die zum Schutz und zur Förderung einheimischer Ameisen und zur Sicherung ihrer Lebensgrundlagen gegründet wurden. DASW und ASW haben zum Ziel, den weiteren Rückgang der Hügel bauenden Waldameisen aufzuhalten, die vorhandenen Waldameisenbestände zu schützen, zu fördern und ihre natürliche Verbreitung zu unterstützen.

Dies geschieht durch

  • Bestandsaufnahme (Kartierung) und -überwachung,
  • Gefahrenabwendung bei Baumaßnahmen aller Art,
  • Umsiedelungen bedrohter Waldameisenvölker,
  • direkte Schutz- und Hegemaßnahmen sowie Lebensraumgestaltung,
  • Zusammenarbeit mit Behörden, Fach- und Naturschutzverbänden,
  • Fachberatung von Forst- und Naturschutzbehörden zum Schutz der Waldameisennester,
Logo Deutsche Ameisenschutzwarte e.V.
  • Fort- und Weiterbildung von Lehrern, Naturschützern und naturkundlich interessierten Bürgern,
  • Führungen, Vorträge, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Über aktuelle Themen aus Theorie und Praxis des Ameisenschutzes, aus der Ameisenkunde und allgemein aus dem Natur- und Artenschutz sowie über das Verbandsgeschehen informiert die vierteljährlich erscheinende Verbandszeitschrift "Ameisenschutz aktuell", die jedes Mitglied kostenlos erhält.

Jeder Landesverband der DASW berät in Fragen des Ameisenschutzes und stellt Informationsmaterial zur Verfügung. Die Landesverbände bilden Ameisenheger aus, damit diese als Sachkundige bei der Hege der Waldameisenbestände und auch bei Rettungsumsiedelungen von Ameisenvölkern tätig werden können.

Hubert Fleischmann ist Geschäftsführer der Ameisenschutzwarte LV Bayern e.V.
E-Mail: ameise.fleischmann@t-online.de

Mehr im Web

Mehr auf waldwissen.net