Suche

    
Suche nur in dieser Rubrik

Erweiterte Suche

Die waldwissen.net-App!

App Waldwissen

Waldwissen Newsletter

Unser Waldwissen-Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten.

Ihr E-Mail*
Naturschutz

Naturschutz

Aktuelle Forschungsergebnisse zur Sicherung der Biodiversität und der nachhaltigen Leistungsfähigkeit des Naturhaushaltes im Wald werden vorgestellt. Um den Erfolg getroffener Maßnahmen beurteilen zu können, sind ausgereifte Verfahren zum Ökosystemmonitoring unerlässlich.

Neueste Artikel
Land:
  1 2 3 4 ... 20 (191 Artikel) next 10 results last items
Die Wildkatze in den Rheinauen und am Kaiserstuhl

Fast ein ganzes Jahrhundert lang galt die Europäische in Baden-Württemberg als ausgestorben, bis Forscher sie in den Jahren 2006 und 2007 wieder nachweisen konnten. Das Projekt untersucht, ob sich die Wildkatze wieder langfristig bei uns etablieren kann.

74.074.074.074.074.0 (18)
Wälder verbinden – der lange Weg zum Biotopverbund

Der Biotopverbund wird als zentrale Lösung für den Artenschwund und den waldökologischen Funktionsverlust gesehen. Im folgenden Beitrag wird der Generalwildwegeplan Baden-Württemberg als Beispiel für einen landesweiten Biotopverbund vorgestellt.

19.019.019.019.019.0 (7)
Wälder nasser Standorte

Die Wiederherstellung und Sicherung von Mooren und Auen ist ein wichtiger Arbeitsschwerpunkt in der Gesamtkonzeption Waldnaturschutz von ForstBW. Durch Entwässerung und Trockenlegung sind diese Biotope mittlerweile selten geworden.

46.046.046.046.046.0 (16)
Eichenrückgang in Schweizer Naturwaldreservaten

Eichen sind sowohl für den Naturschutz als auch hinsichtlich der Anpassung an den Klimawandel relevant. Um das natürliche Potenzial der Eiche abzuschätzen, haben Forscher Jahrring- und Inventurdaten aus Schweizer Naturwaldreservaten analysiert. Fazit: Die Eiche geht zurück.

66.6766.6766.6766.6766.67 (21)
Bannwaldforschung: Der Wald in der Hauptrolle, der Mensch als Zuschauer

Das Bannwaldmonitoring ist das wichtigste Instrument zur Beobachtung und Erforschung von natürlicher Waldentwicklung in Baden-Württemberg. Welchen Fragen geht die FVA mit dem Bannwaldmonitoring nach, wie ist es aufgebaut und was sind langfristige Ziele?

58.6758.6758.6758.6758.67 (25)
Waldbiotopkartierung – Basisinstrument des Biotopmonitorings

Zu den Aufgaben und Zielsetzungen der Waldbiotopkartierung gehört das Monitoring der Biotope und FFH-Lebensraumtypen im Wald. Aktuelle Kartierungen zeigen Veränderungen und Entwicklungstendenzen zu den Ergebnissen der Ersterfassung von 1998.

80.080.080.080.080.0 (5)
Maßnahmen zum Erhalt lichter Wälder

Der Erhalt und die Entwicklung lichter Wälder liefern einen entscheidenden Beitrag zum Schutz der regionalen Artenvielfalt. Deshalb sind Lichtwälder ein wichtiger Bestandteil in der Gesamtkonzeption Waldnaturschutz von ForstBW.

43.3343.3343.3343.3343.33 (20)
Naturschutzkompetenz erweitern und vermitteln

Waldnaturschutz stößt auch in Baden-Württemberg auf öffentliches Interesse. ForstBW folgt daher dem Grundsatz, das zentrale Naturschutzprogramm für den Staatswald im Dialog mit den eigenen Beschäftigten, Interessenvertretungen und der Bevölkerung zu entwickeln und umzusetzen.

50.050.050.050.050.0 (4)
Auwaldbewirtschaftung zwischen Holzproduktion, neuen Schädlingen und Krankheiten sowie Naturschutz

Auwälder stellen ein eigenständiges, faszinierendes Landschaftselement dar. Es haftet ihnen ein Flair von Wildheit oder Urtümlichkeit an; Forstleute schätzen die kurzen Produktionszeiten und gänzlich anderen Produktionsbedingungen.

64.3364.3364.3364.3364.33 (15)
Die Gesamtkonzeption Waldnaturschutz des Landesbetriebes ForstBW – Ziele und Umsetzung

Ergebnisse der Bundeswaldinventuren belegen einerseits eine positive Entwicklung beim Waldnaturschutz. Andererseits stellt man fest, dass es deutschlandweit an geeigneten Monitoringinstrumenten fehlt, um Waldnaturschutzmaßnahmen einschätzen und bewerten zu können.

37.6737.6737.6737.6737.67 (8)
  1 2 3 4 ... 20 (191 Artikel) next 10 results last items
Rubrikenbild: Thomas Reich