Wir feiern Jubiläum!

10 JAHRE WALDWISSEN.NET

Hier finden Sie

3255 Artikel online
2411 Artikel in Deutsch anzeigen
16 Artikel neu seit
einem Monat
anzeigen
Neueste Artikel

Neueste Artikel

 
Land:
  1 2 (16 Artikel) next 6 results last items
Genetische Vielfalt: Warum brauchen wir Generhaltungswälder und -plantagen?

Eine nachhaltige Forst­wirtschaft muss ebenso aus genetischer Sicht nachhaltig sein: Generhaltungswälder und Plantagen, welche den Genpool gefährdeter Baumarten schützen, tragen maßgeblich zu diesem wichtigen Ziel bei.

Automatisierte Zeiterfassung bei der motormanuellen Holzhauerei

Zeitstudien mit manueller Dateneingabe sind aufwendig und verursachen hohe Kosten. Darum hat die Forschungsanstalt WSL in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Technik Rapperswil ein mobiles Messgerät zur automatisierten Zeiterfassung entwickelt. Es hat erste Tests gut bestanden.

Der Feldahorn – Baum des Jahres 2015

Der Feldahorn wächst langsam und bleibt unscheinbar; oft ist er strauchförmig und knorrig. Er kommt meistens an Waldrändern, in Hecken sowie als Strassen- oder Parkbaum vor. In geschlossenen Waldbeständen findet man ihn selten.

Waldumbauprojekt Eiche

Auch vitale Eichen fielen dem Schadkomplex aus blattfressenden Raupen und witterungsbedingten Stressfaktoren auf der Fränkischen Platte zum Opfer. Gezielte Maßnahmen sollen dieser Entwicklung entgegenwirken.

Aktueller Hinweis zum Eichenprozessionsspinner

Die Raupen befinden sich im 6. und letzten Larvenstadium. Sie sammeln sich in Gruppen und bilden Verpuppungsnester. Die Raupen besitzen jetzt die größte Gifthaarmenge – ein direkter Kontakt mit den Raupen oder den Gespinstnestern ist unbedingt zu vermeiden!

Herzlichen Glückwunsch, Forstwirtschaft

Nicht nur für Zuwachs und Ertrag liefert die Bundeswaldinventur (BWI) Kennzahlen. Auch für eine ökologische Bewertung des Waldes und der Forstwirtschaft liefert sie Hinweise. Nach der 3. BWI lässt sich für Baden-Württemberg konstatieren: Die Richtung stimmt!

Seilsicherung in steilem Gelände

Arbeiten im steilen Gelände mit der Seilsicherung sind anspruchsvoll und erfordern eine Ausbildung.

Artenvielfalt im naturnah bewirtschafteten Wald

Wald ist ökologisch sehr bedeutsam. Die Waldbewirtschafter tragen eine Verantwortung für den Natur- und Artenschutz. Im Zuge der naturnahen Forstwirtschaft können sie mit einfachen Maßnahmen wichtige Habitate erhalten und fördern.

Green Care WALD-Bildungsunterlage: Vielfalt leben und Teilhabe stärken

Migration macht unsere Gesellschaft immer vielfältiger. Aktivitäten im Wald können dabei eine wichtige Rolle für die Förderung des Zusammenhalts in einer Gesellschaft spielen. Eine Bildungsunterlage des Bundesforschungszentrums für Wald liefert einen Überblick über Migration und Integration in Österreich.

Die Rotbandkrankheit breitet sich in der Schweiz aus

Der Nadelpilz Dothistroma septosporum ist der Erreger der Dothistroma-Nadelbräune, welche auch als Rotbandkrankheit bezeichnet wird. Weil die Krankheit 2013 erstmals im Wald nachgewiesen wurde, sollten Forstleute ihr mehr Beachtung schenken.

  1 2 (16 Artikel) next 6 results last items