Hier finden Sie

3091 Artikel online
2294 Artikel in Deutsch anzeigen
14 Artikel neu seit
einem Monat
anzeigen

Waldwissen Newsletter

Unser Waldwissen-Newsletter informiert Sie vier, fünf Mal jährlich über spezielle Beiträge und Waldwissen-Aktivitäten.

Ihr E-Mail*
Die leise Symphonie der Bäume   Totholz versus Sicherheit

Die leise Symphonie der Bäume

Sind Kiefern einfach stumme, grüne Materie? Ganz und gar nicht: Je nach Wetter und Tageszeit rauscht, wispert und knirscht es gehörig in ihrem Inneren. Diese akustischen Fingerabdrücke interessieren nicht nur Biologen, sondern auch Klangkünstler.

 

Totholz versus Sicherheit

Im Staatswald Baden-Württembergs soll der Anteil von stehendem Totholz verdoppelt werden. Birgt dies weitere Gefahren für Waldarbeiter?

Untitled Document
Neueste Artikel
Dynamische Haltekraft von Wurzelstöcken

Wälder schützen vor Steinschlag. Eine entscheidende Rolle bezüglich der Stabilität eines Baumes spielt dessen Verankerung im Boden. Forscher haben anhand eines Experiments untersucht, wie das Wurzelsystem auf einen heftigen Einschlag reagiert.

Die Vogelkirsche im Fokus der Herkunftsforschung

Das BFW untersucht Wuchs- und Resistenzverhalten der Vogelkirsche. Die Plantagenherkunft Liliental überzeugt durch überlegenes BHD- und Höhenwachstum sowie durch die beste Wuchsform.

Kalk im Wald – muss es sein?

Waldkalkung findet als "Praxismaßnahme" heute in vielen mitteleuropäischen Waldgebieten statt. Dabei stellt sich die Frage: Kompensieren Waldkalkungen die starke Versauerung vieler Waldböden, oder überwiegen die negativen Nebenwirkungen?

Heuschreckenmassenvermehrung in der Südoststeiermark

In einem Mischwald in der Südoststeiermark traten im Sommer 2012 massenhaft Kurzfühlerschrecken auf. Sie fraßen an Bodenvegetation, Sträuchern und sämtlichen Laubbäumen aller Altersklassen.

Die "Herpotrichia"-Nadelbräune der Tanne – Ein Irrtum und seine Berichtigung

Lange galt der Pilz Nematostoma parasiticum über viele Jahre als Urheber der "Nadelbräune der Tanne". In jüngerer Zeit sind vermehrt Zweifel daran aufgekommen. Im Artikel wird die pathogene Bedeutung des tatsächlichen Erregers, einer Rhizoctonia-Art, bestätigt.

Alle Artikel anzeigen