Die waldwissen.net-App!

App Waldwissen

Hier finden Sie

3409 Artikel online
2516 Artikel in Deutsch anzeigen
13 Artikel neu seit
einem Monat
anzeigen
Nur wenige Gastbaumarten kommen durch   Käferbäume stehen lassen

Nur wenige Gastbaumarten kommen durch

Seit 1955 pflanzte man in den Wäldern rund um Wildberg (Baden-Württemberg) verschiedene Baumarten aus aller Welt an. Von den ursprünglich über 50 eingebrachten Baumarten gelten heute nur noch drei als empfehlenswert.

 

Käferbäume stehen lassen

Was soll mit abgestorbenen Fichten geschehen, die vom Buchdrucker bereits verlassen sind? Es gibt gute Gründe, sie stehen zu lassen.

Untitled Document
Neueste Artikel
Baumartenportrait Rotbuche (Fagus sylvatica L.)

Die Buche ist aufgrund ihrer breiten ökologischen Amplitude in den Wäldern Mitteleuropas sehr häufig anzutreffen und wird gerne als stabilisierende Mischbaumart eingesetzt.

Wildtier-Wanderrouten mit Lücken

Auch Tiere haben Mobilitätsbedürfnisse. Überregionale Wildtierkorridore bilden ihr Verkehrsnetz, das allgemein ziemlich viele Lücken aufweist. Der Bau von Wildtierquerungen soll helfen, diese zu schliessen.

Effekte von Wölfen auf die Waldverjüngung in der Schweiz

Der Einfluss des Wolfs auf wildlebende Huftierarten und die Vegetation ist vielfältig. Die Gleichung "Wolf = weniger Wild = weniger Verbiss" trifft nur bedingt zu.

Die blaue Fichtenholzwespe

In Europa ist sie heimisch, angepasst und ungefährlich - in Übersee ein aggressiver Forstschädling: die Blaue Fichtenholzwespe (Sirex noctilio).

Federn erkennen und zuordnen mittels Online-Federsammlung

Vögel anhand von Federn bestimmen mittels einer grossen Online-Federsammlung - die Web-Seiten helfen, eigene Funde sicher zuzuordnen.

Alle Artikel anzeigen